Seiteninhalt
02.02.2017

Notfallmappe neu aufgelegt

Eine schnelle Auskunft über bestehende Krankheiten, Allergien, Unverträglichkeiten kann in einem Notfall Leben retten. Dazu sind Informationen über eine bestehende Patientenverfügung, Kontaktpersonen, Versicherungsdaten und vieles mehr im Ernstfall hilfreich. Dafür ist die Notfallmappe gedacht, die auf Initiative von Landrat Eberhard Nuß bereits 2014 erstmals vom Landratsamt aufgelegt wurde. Nun liegt die Notfallmappe in einer aktualisierten Form gedruckt und als ausfüllbares Online-Formular vor (www.landkreis-wuerzburg.de/publikationen). In diese Notfallmappe können nützliche Adressen, medizinische Daten, Informationen über Versicherungen und Verträge, Nachlassangelegenheiten und vieles mehr eingetragen werden.

Damit ist das kleine, rote Notizbuch nicht nur eine Unterstützung für den Besitzer selbst. Auch dessen Angehörige können beruhigter schlafen mit dem Wissen, dass medizinische und andere alltägliche Notsituationen geregelt sind. Ein besondere Zugabe ist der heraustrennbare Notfallausweis. Dieser garantiert, dass verunglückten Personen noch an Ort und Stelle angemessene Hilfe erteilt werden kann.

„Die Gesundheit der Landkreisbürger steht für mich an oberster Stelle. Deshalb freue ich mich über die Neuauflage der Notfallmappe und wünsche mir, dass diese wieder auf große Nachfrage stößt“, betont Landrat Eberhard Nuß.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger aus dem Landkreis Würzburg können die Notfallmappe kostenlos in ihrem Rathaus oder an der Bürgerinformation des Landratsamtes erhalten. Weitere Fragen und Informationen: Tonia Ebner, E-Mail notfallmappe@lra-wue.bayern.de, Tel. 0931 8003-664.