Seiteninhalt
19.05.2017

Gemeinsam gegen den Hausärzte-Mangel - Einladung zur Infoveranstaltung

Es gibt auch im Landkreis Würzburg bereits Gemeinden, die keinen eigenen Hausarzt mehr haben. Insbesondere im ländlichen Raum macht sich der Ärztemangel zunehmend bemerkbar. Aufgrund der steigenden Lebenserwartung nimmt einerseits der Bedarf an Ärztinnen und Ärzten zu, andererseits scheiden aus demografischen Gründen hausärztlich tätige Ärzte in den nächsten Jahren aus dem Berufsleben aus.

Deshalb gibt es eine gemeinsame Initiative verschiedener Akteure, die auf ein kaum beachtetes Potenzial abzielt: Es sind die Ärztinnen und Ärzte im berufsfähigen Alter, die aktuell keine Berufstätigkeit ausüben. 2014 lebten laut einer Studie der Bayerischen Landesärztekammer 6.615 Ärztinnen und Ärzte in Bayern, davon rund 500 in Unterfranken, die aufgrund von Arbeitslosigkeit, Elternzeit oder Haushalt nicht in ihrem Beruf arbeiten.

Hier setzt das neue Seminarprogramm „Fit für den Wiedereinstieg“ der Region Mainfranken GmbH in Kooperation mit der Kassenärztlichen Vereinigung Unterfranken, dem Bayerischen Hausärzteverband sowie der Gesundheitsregion plus – Stadt und Landkreis Würzburg an. Ziel ist es, diese „stille Reserve“ für die Region Mainfranken zu mobilisieren.

Die Auftaktveranstaltung für den Raum Würzburg findet am Donnerstag, 20. Juli 2017 von 9:30 bis 13 Uhr in der KVB Bezirksstelle Unterfranken in Würzburg, Hofstraße 5, statt. Eingeladen sind alle Ärzte (mit und ohne Facharztausbildung „Allgemeinmedizin“), die nach Kindererziehung oder Arbeit in anderen Berufsfeldern Interesse haben, wieder in den Hausarztberuf zurückzukehren.

Die Veranstaltung bietet einen Vortrag über „Möglichkeiten und Kooperationsformen für den Wiedereinstieg als Hausärztin/Hausarzt“, ein Forum für Fragen rund um den Wiedereinstieg und Kontakt zu Kollegen und regionalen Experten.

Weitere Informationen: www.mainfranken.org/fitfuerdenwiedereinstieg
Anmeldung bitte bis zum 14.Juli 2017 an info@mainfranken.org. Die Veranstaltung ist kostenfrei.