Seiteninhalt

Senioren im Landkreis

Gut leben - das ist keine Frage des Alters, sondern der Umstände: Junge Familien leben gerne im Landkreis, dank vergleichsweise niedriger Lebenshaltungskosten und einer kinderfreundlichen Atmosphäre. Doch auch für die ältere Generation bietet der Raum Würzburg eine ganze Menge an Lebensqualität.

Zugegeben: Das Schreckgespenst der Alterseinsamkeit hat es in Dorfgemeinschaften ohnehin schwieriger als in großen Städten. Das ist noch keine Leistung, die sich der Landkreis Würzburg auf die Fahnen schreiben kann. Auch das quirlige Vereinsleben, die bunten Kulturangebote für Ältere und sämtliche Seniorentreffs sind ganz ohne Zutun der Kommunalverwaltung entstanden.

Ein paar Stellschrauben haben wir aber auch gedreht:

 
    

Politische Teilhabe: Seniorenvertretungen in den Gemeinden

Im Jahr 2010 stellten Landkreis und Stadt Würzburg ihr seniorenpolitisches Gesamtkonzept vor und gründeten als Ergebnis die "Fachstelle für Seniorenfragen". Sie kümmert sich um den Aufbau und die Unterstützung von Seniorenvertretungen im Landkreis. Die fortschreitende demografische Entwicklung veranlasste Landkreis und Stadt Würzburg, die kommunale Seniorenpolitik erneut anzupassen und weiterzuentwickeln. So entstand 2016 die 2. Auflage des Seniorenpolitischen Gesamtkonzepts.

Fachstelle für Seniorenfragen

Seit 2014 ist die Fachstelle dem Kommunalunternehmen des Landkreises angegliedert, Leiter ist der Pflege- und Wohnberater beim Kommunalunternehmen, Tobias Konrad.

Politisches Ziel es, in möglichst jeder Gemeinde im Landkreis eine Seniorenvertretung zu etablieren. Dabei ist es nicht entscheidend, ob der/die Seniorenbeauftragte/n vom Gemeinderat bestimmt ist oder von den Einwohnerinnen und Einwohnern zum Seniorenrat gewählt wurde.

Seniorenvertretungen als Lautsprecher der älteren Bevölkerung

Die Seniorenvertretung - und das ist allen gemein - vertritt die dort lebenden Seniorinnen und Senioren gegenüber der Gemeinde und im politischen Prozess.

Gerade bei seniorenrelevanten Planungen kann sie der Lautsprecher der älteren Bevölkerung sein. Sie tritt nicht in Konkurrenz zu vorhandenen Strukturen, sondern vermittelt zwischen Angeboten und Parteien.

Netzwerktreffen der Aktiven

Zwei bis drei Mal pro Jahr kommen alle Seniorenvertretungen zu einem Netzwerktreffen zusammen, das jeweils ein seniorenspezifisches Thema aufgreift. So lernen sich die Aktiven gegenseitig kennen, können Erfahrungen austauschen und sich gegenseitig unterstützen. Im Rahmen von Schulungen können die Seniorenvertreter ihr Wissen erweitern, zum Beispiel im Bereich der Veranstaltungsorganisation oder der Nachbarschaftshilfe. Aktuelle Termine entnehmen Sie bitte diem Veranstaltungskalender.

   

Gut umsorgt: Senioreneinrichtungen im Landkreis

Sieben Pflegeheime und sechs Wohnanlagen für Senioren sorgen dafür, dass die Menschen im Landkreis auch im Alter in ihrer näheren Umgebung bleiben können. Das breite Angebot deckt das gesamte Pflegespektrum ab: die klassische stationäre Pflege mit Unterbringung im Heim ebenso wie die Kurzzeitpflege oder ambulante Angebote.

Die Einrichtungen befinden sich in Würzburg, Rimpar, Estenfeld, Kürnach, Eibelstadt, Ochsenfurt und Aub.

Allgemeine Informationen zu den Senioreneinrichtungen finden Sie unter www.senioreneinrichtungen.info.

 

Rat und Hilfe finden: Unsere Beratungsangebote

Die Wohn- und Pflegeberatung des Kommunalunternehmes informiert kostenfrei zu den Themen Wohnen und Pflege sowie Hilfe im Alter. Auch die trägerübergreifende Vermittlung von Pflegeplätzen und Pflegediensten sowie Informationen zum barrierefreien Bauen gehören zum Angebot.


So erreichen Sie die Pflegeberatung

Wir sind gerne für Sie da:
  • unter der gebührenfreien Servicenummer 0800 000 10 27
  • per E-Mail
  • oder direkt vor Ort in den Seniorenvertretungen des Landkreises Würzubrg, Zeppelinstraße 67, 97074 Würzburg.

Für Menschen mit gerontopsychiatrischen Erkrankungen sowie für deren Angehörige ist das Team des Sozialpsychiatrischen Dienstes im Landratsamt zuständig. Auch die drei Kolleginnen beraten kostenfrei und individuell, auf Wunsch sogar anonym.

 

Da geht´s lang: Seniorenwegweiser herunterladen

Die zweite Auflage des Seniorenwegweisers will Ihnen und Ihren Angehörigen eine Orientierungshilfe bieten. Angefangen bei den ambulanten Pflegediensten und ihrem jeweiligen Versorgungsgebiet über Besuchsdienste und Nachbarschaftshilfen bis hin zu Seniorenkreisen und Sportangeboten zeigt dieses Adressverzeichnis die vielen Aktivitäten, die der Landkreis Würzburg zu bieten hat.

Die gesammelten Daten basieren auf Abfragen bei den Bürgermeistern und Seniorenvertretern sowie auf eigenen Recherchen. Über weitere Tipps oder Änderungsvorschlägte freut sich Tobias Konrad. 

 

14 Tage Programm: Die Seniorenwochen

Das Kommunalunternehmen des Landkreises veranstaltet zusammen mit dem Gesundheitsamt und der Freien Wohlfahrtspflege jedes Jahr die Seniorenwochen. Am bunten Programm beteiligen sich Gemeinden und Pfarreien, Verbände und Vereine, Schulen und Kindergärten, Senioreneinrichtungen und Unternehmen.