Seiteninhalt

Rund um die Familie

Die Familie ist das Rückgrat der Gesellschaft. Daher fördert und unterstützt der Landkreis Würzburg die Familien in der Region durch vielfältige Maßnahmen.

Gern stellen wir Ihnen einige Projekte und Förderungsmöglichkeiten kurz vor. Bei Fragen kontaktieren Sie uns bitte.


 

KoKi - das "Netzwerk frühe Kindheit"

KoKi steht für "Koordinierende Kinderschutzstelle" im Landkreis Würzburg.

Wir beraten/begleiten werdende Eltern und junge Familien in belasteten Lebenssituationen und vermitteln Unterstützungsangebote (Frühe Hilfen). Unsere Beratung ist kostenlos und freiwillig, auf Wunsch auch anonym. KoKi bietet Fachkräften in Fragen des Kindeswohls eine anonyme Fallberatung an. 

Bitte wenden Sie sich in Fragen des Kinderschutzes auch an den Allgemeinen Sozialdienst mit seinen erfahrenen Fachkräften.

Diese frühen Hilfen bietet KoKi an

Die KoKi kann Familien mit Kleinkindern, die Bedarf haben und Unterstützung brauchen, schnell und unkompliziert folgende Frühe Hilfen anbieten:

Familienhebammen

sind staatlich examinierte Hebammen mit einer Zusatzqualifikation. Sie sind ausgebildet, Eltern und Familien in belastenden Lebenssituationen zu unterstützen. Familienhebammen geben Informationen und Anleitung zu Pflege, Ernährung, Entwicklung und Förderung des Kindes. Dabei binden sie alle Familienmitglieder mit ein.
Als Frühe Hilfe durch die KoKi können sie Familien besonders im ersten Lebensjahr des Kindes unterstützen.

Familiengesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen (FGKiKP)

sind Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen mit einer Zusatzqualifikation. Sie begleiten Eltern in belasteten Lebenssituationen und bieten Unterstützung und Anleitung für ein gelingendes Familienleben.
Die FGKiKP stärken die Kompetenz von Familien insbesondere mit behinderten oder chronisch kranken Kindern, Frühgeborenen, Kindern mit Regulationsstörungen und bei anderweitig belastenden Lebenssituationen. Sie klären die Eltern auf, z.B. zum Bindungsaufbau, entwicklungsfördernden Umgang mit ihren Kindern oder zur motorischen Entwicklung.

Ehrenamtliche Familienpatinnen und –paten

bieten Entlastung, wenn ein ausreichender Beitrag und eine Anteilnahme im eigenen Familien- und Bekanntenkreis fehlen.
Sie unterstützen bei der Kinderbetreuung (Vorlesen, Basteln, Spielplatzbesuche) oder durch alltagspraktische Hilfe. Dabei bringen Sie ihre eigene Lebenserfahrung mit ein und ergänzen die Familien mit ihrer Patenschaft um wertvolle Situationen und Momente.
Familienpaten werden für ihren Einsatz in den Familien vorbereitet und kontinuierlich fachlich durch KoKi begleitet.*'
Haben Sie Interesse an einer Familienpatenschaft? Hier finden Sie nähere Informationen

Familienpflegerinnen

Können als „Frühe Hilfe“ durch Haushaltscoaching bei der Organisation des Familienalltags unterstützen.

 

Kontakt & Information

Wir sind gerne für Sie da

Telefon: 0931 8003-332
Fax: 0931 8003-90332
E-Mail
Kontaktformular
Adresse exportieren
Telefon: 0931 8003-139
Fax: 0931 8003-90139
E-Mail
Kontaktformular
Adresse exportieren

 

Zum Weiterlesen

Dokument anzeigen: KoKi-Flyer
PDF, 474 KB
Dokument anzeigen: KoKi - Konzeption
PDF, 374 KB

 

Das könnte Sie auch interessieren

Elternbriefe des Bayerischen Landesjugendamtes
Familienwegweiser des Landkreises Würzburg
Internetratgeber Eltern im Netz
Bundeskinderschutzgesetz
Kinderwünsche
Familienhandbuch
Hebammensuche
Ärzteleitfaden
Infoblatt “Bitte nicht schütteln“
Kinderschutz Bayern
Anlaufstellen für Familien in Stadt und Landkreis Würzburg

Das KoKi-Netzwerk

KoKi baut ein interdisziplinäres, regionales "Netzwerk frühe Kindheit" auf. Mit von der Partie sind alle Einrichtungen, Dienste und Berufsgruppen, die mit Familien zusammenarbeiten. Die Koordniation liegt bei KoKi.

Unser Ziel

Durch das Netzwerk möchten wir Familien gezielte und qualifizierte Unterstützung anbieten. Je mehr Partner mitmachen, desto dichter und engmaschiger wird das "Netzwerk frühe Kindheit". So möchten wir mittel- und langfristig den Schutz von Kleinkindern sicher stellen.

Übrigens: KoKi bietet Fachkräften in Fragen des Kindeswohls eine anonyme Fallberatung an. Bitte wenden sie sich in Fragen des Kinderschutzes auch an den Allgemeinen Sozialdienst mit seinen erfahrenen Fachkräften.

 

KoK - der Kooperationskreis Kinderschutz

Der Kooperationskreis Kinderschutz ist ein Zusammenschluss von Organisationen und Privatpersonen, gegründet im Jahre 2006. Er arbeitet interkommunal und setzt sich gegen Vernachlässigung, Misshandlung und sexuellen Missbrauch von Kindern und Jugendlichen ein.

Die Geschäftsführung liegt derzeit bei der KoKi am Landratsamt Würzburg.

Das sind die Mitglieder

  • JugendämterLogo des KoK Kinderschutz
  • Erziehungsberatungsstellen
  • Frühförderstellen
  • Jugendschutzstellen
  • Kinderschutzbund
  • Fachberatungsstellen bei Gewalterfahrungen oder sexueller Misshandlung
  • Zentrum Bayern Familie und Soziales
  • Schwangerenberatungsstellen
  • Gleichstellungsbeauftragte
  • Gesundheitsamt
  • Kinderkliniken
  • Pädiater
  • Frauenärzte
  • Hebammen
  • Kinder- und Jugendpsychiatrie
  • Schulpsychologen
  • niedergelassene Therapeuten
  • Frühdiagnosezentrum
  • Kriminalpolizei
  • Familiengericht
  • Staatsanwaltschaft
  • sowie Jugendrichter

 


   

Familienstützpunkte im Landkreis

Familienstützpunkte sind niedrigschwellige und wohnortnahe Kontakt- und Anlaufstellen für Familien.

Sie unterbreiten konkrete Angebote der Eltern- und Familienbildung und arbeiten mit anderen Einrichtungen eng zusammen.

Damit bieten Familienstützpunkte für die unterschiedlichen Bedürfnisse der Familien je nach Alter des Kindes und Familiensituation geeignete, passgenaue Angebote.

Familienstützpunkt Giebelstadt

Familienstützpunkt Giebelstadt im evangelischen Gemeindehaus

Obere Kirchgasse 6
97232 Giebelstadt

Margot Böhm

Bürozeit: Mittwoch von 9.00 – 11.00 Uhr
und nach Vereinbarung

Telefon: 09334/9700440
Mobil: (0151) 17996324
Email: boehm.margot@skf-wue.de

Träger: Sozialdienst katholischer Frauen

Weitere Informationen

Flyer zum Familienstützpunkt Giebelstadt

Der Familienstützpunkt im Web

 

Familienstützpukt Kürnach

Familienstützpunkt Kürnach im Rathaus Kürnach

Kirchberg 15
97273 Kürnach

Antje Schrader-Dorner

Bürozeit: Dienstag 16.30 - 18.00 Uhr und Mittwoch 8.00 - 9.30 Uhr
Telefon: 09367/9069-55 oder 9069-0
Mail: familie@kuernach.de

Träger: Gemeinde Kürnach und Landratsamt Würzburg/Jugendamt

Weitere Informationen

Flyer zum Familienstützpunkt Kürnach

Der Familienstützpunkt im Web

 

Familienstützpunkt Waldbüttelbrunn

Schulstr. 16
97297 Waldbüttelbrunn

Anja Kulczynski

Bürozeit: Donnerstag: 10.00 bis 12.00 Uhr, individuelle Terminvereinbarung auf Anfrage
Telefon: 0931/40480087
Mail: familienstuetzpunkt@waldbuettelbrunn.de

Das Büro befindet sich direkt neben der Mittelschule.

Träger: Gemeinde Waldbüttelbrunn und Landkreis Würzburg

Weitere Informationen

Flyer Familienstützpunkt Waldbüttelbrunn

 

Kontakt & Informationen

Gern berät Sie:

Telefon: 0931 8003-376
Fax: 0931 8003-90376
E-Mail
Kontaktformular
Adresse exportieren

Zum Weiterlesen

Familienbildung in Stadt und Landkreis Würzburg

Familienstützpunkte (Bayerisches Staatsministerium für Arbeit, Soziales, Familie und Integration)

 

Zur Entstehung der Familienstützpunkte

Der Landkreis Würzburg ist einer von 11 Standorten in Bayern, die am Modellprojekt Familienstützpunkte des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Sozialordnung, Familien und Frauen teilnahmen.

Ziel des Projekts war die Weiterentwicklung und Vernetzung der Familienbildung als niederschwellige Jugendhilfe. Der Freistaat förderte die Familienstützpunkte im Projektzeitraum April 2010 bis August 2012.

Bestands- und Bedarfserhebungen zur Familienbildung im Landkreis Würzburg ergaben schließlich die drei Modell-Stützpunkte Giebelstadt, Kürnach und Waldbüttelbrunn.

Feierliche Eröffnung der Familienstützpunkte

Im Oktober 2011 eröffneten Frau Staatsministerin Haderthauer und Herr Landrat Nuß die Familienstützpunkte im Landkreis Würzburg.

Die Stützpunkte in Funk & Fernsehen

TV-Bericht zum Modellprojekt Familienstützpunkt im Landkreis Würzburg

Radiointerview in BR2

 

  
   

Familienförderung I Familienbildung

Die Familienbildung kann Eltern helfen, sich differenziert und fundiert mit Erziehungsfragen auseinanderzusetzen. Auch der Austausch mit anderen Eltern spielt dabei eine wichtige Rolle.

Um Familien in besonderen Partnerschafts- und Familienphasen zu unterstützen, gewährt der Freistaat Bayern Zuwendungen für die Eltern- und Familienbildung am Wochenende aus Haushaltsmitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Soziales, Familie und Integration im Wege der Projektförderung.

Und weil gemeinsame Familienferien einen entspannten Rahmen fürs erneute Zusammenfinden bieten, fördern der Freistaat Bayern und der Landkreis Würzburg Urlaube oder Freizeiten in anerkannten Ferienstätten.  

Familie? Das sind Wir! Fotowettbewerb des Kreisjugendamtes - Einsendeschluss 19. Juni 2017

Für unseren Familienwegweiser im Landkreis Würzburg suchen wir ein lebensnahes, fröhliches Titelbild. Das Amt für Jugend und Familie lobt hierfür einen Fotowettbewerb aus, bei dem es attraktive Preise zu gewinnen gibt. Eine Auswahl der eingesandten Bilder wird in einer Fotoausstellung im Landratsamt Würzburg gezeigt.

Für unseren Fotowettbewerb wünschen wir uns Bilder, die die Vielfalt von Familien deutlich machen: Als klassisches Familienfoto mit mehreren Generationen, an einem Festtag, beim gemeinsamen Tun und Spielen, im Urlaub…

Den Gewinnern winken tolle Preise für die ganze Familie:

  • 1. Preis Gutschein für eine Familienzeit im Rhönparkhotel
  • 2. Preis Fotoshooting für ein Familienfoto
  • 3. Preis Gutschein für Klettern im Hochseilgarten für die ganze Familie
  • 4. Preis Familien-Eintrittskarte für den Sommerhäuser Tierpark
  • Außerdem: Kinogutscheine und Ferienpässe

Teilnahmebedingungen

  • Alle Bewohner aus dem Landkreis Würzburg können teilnehmen.
  • Das Gewinnerbild darf als Titelbild für den neuen Familienwegweiser sowie für weitere Print-und Onlineveröffentlichungen des Landkreises Würzburg verwendet werden. Indem Sie uns Ihr Foto zuschicken, erklären Sie sich mit der Verwendung einverstanden (räumlich und zeitlich uneingeschränkt nutzbar).
  • Sie senden Ihre Bilder (max. zwei Bilder pro Teilnehmer) an uns. Sie benennen jede Bilddatei mit dem Namen der Familie und des Fotografen.
  • Druckfähiges Format als JPEG (empfohlen 5 MB), keine Schwarz-Weiß-Aufnahmen.
  • Bitte teilen Sie uns für die Gewinnbenachrichtigung Ihre Postadresse mit. Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt.
  • Die Entscheidung der Jury ist nicht anfechtbar.

Wir freuen uns auf Ihre Bilder. Einsendeschluss ist der 19. Juni 2017.
Senden Sie Ihre Bilder per Mail an familie@lra-wue.bayern.de

Weitere Informationen gibt es beim Amt für Jugend und Familie im Landkreis Würzburg, Familienbildung, Claudia Ruhe, Mail: familie@lra-wue.bayern.de,
Tel. 0931 8003-365 und im Flyer zum Fotowettbewerb.

 

Projekt "Der Lesekoffer"

Der Lesekoffer kommt - auf Wunsch auch zu Ihnen in die Krabbelgruppe im Landkreis Würzburg.

Der Lesekoffer besucht junge Eltern und ihre Kinder im Alter von ein bis vier Jahren und bringt neben vielen schönen Büchern für die ganz kleinen Leseratten auch eine Sprachheilpädagogin mit.

Sie erklärt, warum das gemeinsame Bücherbestaunen für die Kleinsten so schön ist und wie es auch den Eltern Zeit zum Entspannen bringen kann.

Leider können nicht mehr als acht Eltern mit ihren Kindern teilnehmen, deshalb ist eine Vorlaufzeit und Anmeldung zwingend erforderlich.


Bitte melden Sie sich an bei

Telefon: 0931 8003-365
Fax: 0931 8003-90365
E-Mail
Kontaktformular
Adresse exportieren

 

Familienbildung im Landkreis: Alle Angebot auf einen Blick

Vorbei sind die Zeiten, in denen sich Eltern mühsam die Familienbildungsangebote im Landkreis zusammensuchen mussten:

Landkreis Würzburg, Stadt Würzburg und die Abeitsgemeinschaft Familienbildung haben im April 2012 ein gemeinsames Internetangebot erstellt.

So finden Sie alle Informationen kompakt und übersichtlich an einem Ort - und haben mehr Zeit für das Wichtigste im Leben: ihre Kinder!

 

 

Kontakt & Infomaterial zum Herunterladen

Gerne berät Sie

Telefon: 0931 8003-365
Fax: 0931 8003-90365
E-Mail
Kontaktformular
Adresse exportieren

Zum Weiterlesen: