Seiteninhalt

Infos für Schülerinnen & Schüler

Warum das Ganze? Das bringt´s dir:

Du
  • erlebst live und in Farbe, wie sich freiwilliges Engagement anfühlt.
  • kannst außerschulische Erfahrungen sammeln.
  • gewinnst an sozialer Kompetenz.
  • lernst fürs Leben - unter anderem mit Schlüsselqualifikationen wie Kommunikationsfähigkeit, Durchhaltevermögen, Einsatzbereitschaft und der Fähigkeit zur Selbst- und Fremdreflexion.
  • lernst, Verantwortung zu übernehmen.
  • hast Erfolgserlebnisse und lernst, dass freiwilliges Engagement Spaß macht, Sinn stiftet und das Selbstbewusstsein stärkt.
  • bekommst einen Einblick in verschiedene Organisationsstrukturen.
  • schnupperst in sozialen Berufsfeldern und gewinnst damit eine vertiefte Berufsorientierung.
  • erhältst ein qualifiziertes Zeugnis deiner Tätigkeit mit Zertifikat des Landratsamtes. Das kannst du bei Bewerbungen, Praktikums- und der Lehrstellensuche vorlegen.


Zahlen, Daten, Fakten zum Engagement

  • Bei FEEL FR.E.E. engagierst du dich in deiner Freizeit 1,5 bis 2 Stunden wöchentlich in einem Verein, einer gemeinnnützigen Einrichtung oder in einer Organisation.
  • Auf 60 Stunden im Schuljahr solltest du mindestens kommen.
  • Der Einsatz kann aber auch in zeitlichen Blöcken stattfinden, zum Beispiel an den Wochenenden oder in den Ferien. Das hängt von der Einsatzstelle ab.
  • Es kann eine gemeinnützige Tätigkeit sein, möglich sind aber auch Jobs auf sozialem, kulturellem oder ökologischem Gebiet.
  • Los geht´s am 1. Oktober oder am 1. November (Details besprichst du mit der Einsatzstelle).
  • Zwischen Juli und September werben wir für das Projekt an deiner Schüler. Das bietet dir auch einen spannenden Einblick, denn die Vorjahresteilnehmer plaudern aus dem Nähkästchen.

Welche Einsatzstelle darf´s für dich sein?

Du willst es wagen mit dem "Schuljahr, das dich weiterbringt"? Prima. Dann nimm´ telefonisch oder per Mail Kontakt mit Kerstin Gressel auf.

Vielleicht hast du schon eine passende Idee für eine freiwilliges/ehrenamtliches Projekt? Oder du möchtest deinen eigenen Verein unterstützen? Übrigens, auch wenn du gar keine Idee hast, ist das kein Problem. Gemeinsam findet ihr heraus, welche Interessen du hast und welche Einsatzstellen möglich sind.

Unter "Einsatzstellen finden" sind sämtliche Einsatzstellen aufgelistet - als kleine Inspirationsquelle für Unentschlossene!

Jetzt wird es konkret - das erste Kennenlernen

Wunscheinsatzstelle gefunden? Prima. Dann triffst du dich mit der Einsatzstelle zum ersten Gespräch - ihr könnt Fragen klären, Einsatztage und Arbeitsumfang besprechen. Bei Bedarf kommt Kerstin Gressel gerne mit.

Sobald ihr euch einig seid, füllt ihr die Engagementvereinbarung aus. Die Unterschrift deiner sorgeberechtigten Eltern ist dafür vonnöten (am besten ist es, die Unterlagen schon ausgefüllt zum Gespräch mitzubringen).
Gemeinsam mit der "Einwilligung Datenschutz" werden die Unterlagen dann bis Ende September an die Servicestelle Ehrenamt gesandt.

Nach dem Ehrenamt ist vor dem Abschlussfest

Am Ende des Schuljahres, im Juli, veranstaltet die Servicestelle Ehrenamt ein Abschlussfest mit feierlicher Zertifikats- und Zeugnisübergabe durch den Landrat. Auch deine Eltern, Lehrer und Vertreter aus der Einsatzstelle sind dazu herzlich eingeladen.

 

Unterlagen zum Herunterladen