Seiteninhalt

Gleichstellungsstelle für Frauen und Männer

"Männer und Frauen sind gleichberechtigt", heißt es in Artikel 3 des Grundgesetzes. Und weiter: "Der Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin."

Schon im Jahr 1987 hat der Landkreis Würzburg eine Gleichstellungsstelle eingerichtet, um diesem Anspruch gerecht zu werden. Die Gleichstellungsbeauftragte setzt sich für die Chancengleichheit von Frauen und Männern ein, um geschlechtsspezifische Benachteiligungen abzubauen und gesellschaftliche Veränderungen zu bewirken. Sie ist direkt dem Landrat zugeordnet und in Ausübung ihrer Aufgaben weisungsunabhängig.

Gabriele Rottmann-Heidenreich ist die kommunale Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Würzburg.

 

Beratungsangebot der Gleichstellungsstelle

Einzelberatungen

Bitte vereinbaren Sie für Einzelberatungen vorab telefonisch oder per E-Mail einen Gesprächstermin, da ich häufig unterwegs bin.

Natürlich behandle ich sowohl Anlass und Inhalt der Beratung als auch Ihre persönlichen Anliegen streng vertraulich. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.

Gerne bin ich für Sie da.

Ihre Gabi Rottmann-Heidenreich

Aufgaben der Gleichstellungsstelle

Die Gleichstellungsstelle

  • setzt sich für die Chancengleichheit von Frauen und Männern ein.
  • macht gesellschaftliche Benachteiligungen sichtbar und wirkt auf Veränderungen hin.
  • berät Frauen und Männer in allen Fragen zu Chancengleichheit, Gleichstellung und Geschlechtergerechtigkeit.
  • unterstützt bei Gewaltproblemen oder Konflikten am Arbeitsplatz, aber auch bei Fragen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie beim Wiedereinstieg und der Kinderbetreuung
  • fördert die Berufsorientierung von Mädchen und Jungen
  • initiiert Projekte und Maßnahmen, zum Beispiel zur Förderung von Frauen in der Kommunalpolitik.
  • arbeitet mit Ämtern, Behörden, Beratungsstellen, Verbänden und Institutionen zusammen.
  • erarbeitet Informationsmaterial zu gleichstellungsrelevanten Themen.
  • unterstützt Initiativen und Projekte, Organisationen, Vereine, Verbänden und Gruppierungen und Institutionen. 
  • beobachtet, wie sich die Maßnahmen und Planungen des Landkreises auf Frauen und Männer auswirken.
  • berät die Verwaltungsführung sowie den Kreisrates und seiner Gremien in gleichstellungsrelevanten Fragen.
  • unterstützt bei der Aufstellung des Gleichstellungskonzeptes und der Erstellung des Berichtes über die Umsetzung. 
  • organisiert Informations- und Fortbildungsveranstaltungen, leistet Öffentlichkeitsarbeit.
  • greift aktuelle Themen und Entwicklungen auf.
  • arbeitet zusammen mit anderen Gleichstellungsstellen, Gremien und Netzwerken auf städtischer, regionaler und überregionaler Ebene. 
  • fördert und überwacht die Umsetzung des Bayerischen Gleichstellungsgesetzes.

 

 

Termine & Veranstaltungen

21.09.2017
Vorbeugen - erkennen - handeln Referentin: Dagmar Weimer
28.09.2017
Vorbeugen - erkennen - handeln Referentin: Dagmar Weimer
04.10.2017
Der Fokus der Coaching-Gruppe liegt auf der aktuellen Situation der einzelnen Teilnehmerinnen, dem Erkennen Ihrer eigenen Stärken und einer persönlichen Zieldefinition. Die Teilnahme ist für Sie kostenfrei!
11.10.2017
Der Fokus der Coaching-Gruppe liegt auf der aktuellen Situation der einzelnen Teilnehmerinnen, dem Erkennen Ihrer eigenen Stärken und einer persönlichen Zieldefinition. Die Teilnahme ist für Sie kostenfrei!
12.10.2017
Vorbeugen - erkennen - handeln Referentin: Dagmar Weimer
18.10.2017
Der Fokus der Coaching-Gruppe liegt auf der aktuellen Situation der einzelnen Teilnehmerinnen, dem Erkennen Ihrer eigenen Stärken und einer persönlichen Zieldefinition. Die Teilnahme ist für Sie kostenfrei!
21.10.2017
Obwohl 51 Prozent der Bevölkerung weiblich sind, beträgt der Anteil der Frauen in kommunalen Parlamenten nur rund 23 Prozent. Warum ist das so? Wie kann Frauen der Einstieg in die Kommunalpolitik erleichtert werden? Diese und weitere Fragen werden beim 3. Interkommunalen Aktionstag aufgegriffen.
25.10.2017
Vorbeugen - erkennen - handeln Referentin: Dagmar Weimer
21.11.2017
Sind Schutz, Sicherheit, Kinder- und Elternrechte vereinbar?

 

Auf einen Klick

Politik braucht Frauen
© Simon Ebel - Fotolia

Politik braucht Frauen

Gewalt in der Partnerschaft
© Robert Kneschke - Fotolia

Gewalt in der Partnerschaft

Frauen & Männer
© Schinagl Design

Frauen & Männer

    

Aktuelle Pressemitteilungen

Hand drauf
Die Erfahrung zeigt, dass Paare, die heiraten, oft intensiv mit Hochzeitsvorbereitungen wie Tischschmuck, Blumen, Kleidung etc. befasst sind, jedoch nicht genügend mit notwendigen rechtlichen und finanziellen ... mehr
11.05.2017
Mädchen fährt mit Auto in Sonnenuntergang
Diese Gemeinschaftsaktion der Verkehrswacht Würzburg e.V., TÜV Süd GmbH mit der Gleichstellungsstelle des Landkreises Würzburg erfreut sich großer Beliebtheit. Auch in diesem Jahr informieren wieder versierte Expertinnen ... mehr
11.05.2017
zwei frauen in einer besprechung
Die Gleichstellungsstelle des Landkreises Würzburg lädt am Samstag, 8. Juli 2017 zu einem Intensivseminar zum Thema Öffentlichkeitsarbeit ein. Angesprochen sind alle Frauen in der Kommunalpolitik, im Ehrenamt und Positionen, in denen es auf ... mehr
09.03.2017
Vernissage Frauen und Migration - Gruppenfoto
Er wünsche sich, dass möglichst viele Menschen die Bilder sehen, die zugehörigen Filmabende besuchen und dabei miteinander ins Gespräch kommen. Mit diesen Worten eröffnete Landrat Eberhard Nuß ... mehr
02.03.2017
Mädchen und junge Frauen
kauern in einem LKW auf
dem morgendlichen Weg
zur Arbeit auf den Feldern.
 
Foto: Erol Gurian
Weltweit sind etwa die Hälfte aller Flüchtlinge Mädchen und Frauen – aktuell rund 30 Millionen. Mädchen und Frauen, die ihre Heimat verlassen müssen, erleben oft Gewalt und ... mehr
Seite: 1 | 2 | 3 | >

 

zurück