Seiteninhalt

Gemeinde Waldbüttelbrunn

Die Gemeinde Waldbüttelbrunn mit ca. 5.000 Einwohnern liegt etwa sieben km westlich von Würzburg. Zum 1. Mai 1978 erfolgte die Eingemeindung der beiden Ortsteile Roßbrunn und Mädelhofen.

Für Familien und Senioren ganz groß

Während sich im Norden von Waldbüttelbrunn ein etwa 30 ha großes Gewerbegebiet mit rund 1.200 Arbeitsplätzen etabliert hat, wird der Süden von einem langgezogenen Grüngürtel mit Spielplätzen und Sportstätten umrahmt. Landwirtschaftliche Flächen mit umfangreichen Rad- und Spazierwegen schließen sich an. Knapp 50 Vereine und Gruppierungen garantieren ein reges Vereinsleben. Alle maßgeblichen Infrastruktureinrichtungen sind vorhanden.

Die Seniorenarbeit wird in der Gemeinde Waldbüttelbrunn „groß“ geschrieben. So befindet sich in der Gemeinde eine Seniorenwohnanlage, die einen Pflegebereich sowie einen Bereich für betreutes Wohnen umfasst. Aber auch junge Familien werden in der Gemeinde bestmöglich gefördert: Krabbelstuben in Roßbrunn und Waldbüttelbrunn, ausreichend Kindergartenplätze in Waldbüttelbrunn sowie im Ortsteil Roßbrunn und drei Kleinkindgruppen stehen zur Verfügung. Ein hauptamtlicher Gemeindejugendpfleger betreut u.a. in allen drei Ortsteilen je ein Jugendzentrum.

Die Gemeinde verfügt mit den Nachbargemeinden Hettstadt und Greußenheim über eine Verbandsschule, an der Grund- und Hauptschüler bis zur 10. Klasse (mittlerer Bildungsabschluss) unterrichtet werden. Eine Nachmittags- und Hausaufgabenbetreuung sowie die offene Ganztagsbetreuung runden das Angebot der Schule ab. Über ein gut funktionierendes ÖPNV-System sind im nahen Würzburg alle weiterführenden Schulen erreichbar.

 

zurück zur Übersicht