Seiteninhalt

Stadt Ochsenfurt

Als größte Stadt im Landkreis Würzburg mit 11.445 Einwohnern besticht Ochsenfurt durch seine unmittelbare Flusslage an der Spitze des Maindreiecks. Die historische Altstadt wird von einer nahezu vollständigen Befestigungsanlage mit zahlreichen Stadttoren und Türmen umrahmt. Neben markanten Einzelsehenswürdigkeiten tragen unter anderem auch die Fachwerkhauszeile sowie modern gestaltete Elemente wie die „Ochsen-Furt“ genannte Brunnenanlage in der Altstadt zum besonderen Charme der Stadt bei. Als Wahrzeichen gibt es das Neue Rathaus aus dem 15. Jh. mit einer einzigartigen Figuren- und Monduhr im Lanzentürmchen zu bestaunen, sowie die Alte Mainbrücke, die als zweitälteste Steinbrücke Deutschlands gilt.

Ochsenfurt - die Stadt der Türme

Kultur vom Feinsten gibt es in fünf Museen der Stadt zu besichtigen. Das weit über die Grenzen Unterfrankens bekannte Trachtenmuseum im Greisinghaus, das Heimatmuseum im Schlössle, das Feuerwehrmuseum, das Triasmuseum in Kleinochsenfurt sowie das Kartäusermuseum im Stadtteil Tückelhausen bereichern das kulturelle Angebot der Stadt. Gepflegt wird jedoch auch das Brauchtum, z. B. durch den alle zwei Jahre stattfindenden St. Wolfgangsritt, die Tradition der Osterbrunnen oder auch das „Ochsenfurter Adventsgässle“ zur Weihnachtszeit.

Ochsenfurt ist einzigartig. Als einzige Bierstadt mit zwei Brauereien im Weinland Franken liegt Ochsenfurt am 5-Sterne-Main-Radweg und ist mit allen Verkehrsmitteln, ob Bahn, Bus oder PKW bequem zu erreichen. Wasserwanderer gehen im Segel- oder Motorboothafen vor Anker oder können mit der „Nixe“, der Fähre von Ochsenfurt, die Stadtsilhouette vom Wasser aus genießen.

 

zurück zur Übersicht