Seiteninhalt

Gemeinde Gerbrunn

Gerbrunn präsentiert sich heute als eine attraktive Wohngemeinde am Stadtrand von Würzburg. 1107 erstmals urkundlich erwähnt, entwickelte sich Gerbrunn von einem kleinen Häcker-Straßendorf mit gut 500 Einwohnern zur viertgrößten Gemeinde im Landkreis mit mehr als 6.800 Einwohnern.

Nähe zu Stadt und Universität

Die Nähe zur Universität am Hubland und die guten Busverbindungen nach Würzburg (ca. alle zehn Minuten) sprechen für sich. 2007 konnte die Gemeinde ihr 900jähriges Gründungsjubiläum feiern. Der Ort verfügt über eine eigene Weinlage, dem Gerbrunner Hummelberg.

Ein vielseitiges Vereinsleben sowie eine gute Infrastruktur mit Kindergärten und Kinderkrippen, einer Grund- und Mittelschule mit Mittags- und Ganztagsbetreuung, Jugendsozialarbeit, Hallenbad mit Sauna, Tennisplätzen und vielem mehr zeigen, dass sich das Wohnen und Leben in Gerbrunn lohnt.

Mit dem Neubau des Kindergartens In der Setz positioniert sich Gerbrunn als besonders kinder- und familienfreundliche Gemeinde. Darüber hinaus kann die Gemeinde durch die erfolgte Aufnahme in die Städtebauförderung in den kommenden Jahren das Leben und Wohnen im Altort stärken und für die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde sowie ihre Gäste lebens- und liebenswert gestalten.

Parallel zur Entwicklung des Ortszentrums ist ein weiteres Wohnbaugebiet geplant. Im „Inneren Kirschberg III“ sollen auf etwa fünf Hektar Fläche rund 130 Wohneinheiten entstehen. Vorgesehen sind attraktive Bauplätze für Familien und schöne Wohnungen im Geschosswohnungsbau.

 

zurück zur Übersicht