Seiteninhalt

Gemeinde Gaukönigshofen

Die Gemeinde Gaukönigshofen liegt 20 km südlich von Würzburg inmitten des fruchtbaren Ochsenfurter Gaus im Thierbachtal. Gaukönigshofen ist nachweislich eine der ältesten Gemeinden im Landkreis Würzburg und wurde urkundlich erstmals im Jahre 741 als ein Königshof Karls des Großen erwähnt.

Wohnen und leben im ehemaligen Königshof

Im Zuge der Gemeindegebietsreform wurden die bis dahin selbständigen Gemeinden Acholshausen, Wolkshausen, Eichelsee und Rittershausen in den Siebzigerjahren eingegliedert. Heute leben insgesamt rund 2.500 Einwohner im Gemeindegebiet.

Neben zwei Kindergärten und einer Grundschule ist Gaukönigshofen zudem Sitz der Mittelschule des gemeinsamen Schulverbandes mit Giebelstadt, Bütthard und Sonderhofen.

Die Verwaltung ist im imposanten Rathaus aus dem Jahr 1607, einem baulichen Kleinod im Renaissancestil, untergebracht. Für einen hohen Freizeitwert sorgt das vielfältige Vereinsleben. Sehenswert sind die Schutzengelkirche in Gaukönigshofen und das Rathaus in Gaukönigshofen. In der ehemaligen Synagoge befindet sich die Kreisgedenkstätte für die jüdischen Opfer im Landkreis Würzburg während der nationalsozialistischen Schreckensherrschaft.

Auch die vielfältigen Bildstöcke und Denkmäler sowie die Gotteshäuser in den Ortsteilen sind einen Besuch wert. Familien besuchen gerne das Streichelgehege Arche Noah.

 

zurück zur Übersicht