Seiteninhalt

Gemeinde Altertheim

Die Gemeinde Altertheim besteht aus den Ortsteilen Oberaltertheim, Unteraltertheim und Steinbach. Sie liegt im idyllischen Altbachtal rund 16 km südwestlich der Stadt Würzburg an der Landesgrenze zu Baden-Württemberg und hat insgesamt rund 2.000 Einwohner.

Ober- und Unteraltertheim wurde erstmals in einer Urkunde aus dem Jahr 775 erwähnt. Nach einer wechselvollen Geschichte fiel Altertheim im Jahr 1814 endgültig an Bayern. Im Jahr 1978 haben sich die bis dahin selbständigen Gemeinden Oberaltertheim, Unteraltertheim und Steinbach im Zuge der Gemeindegebietsreform zur neuen Gemeinde Altertheim zusammengeschlossen.

Landwirtschaftlich geprägt mit guter Verkehrsanbindung

Altertheim weist noch immer eine landwirtschaftliche Nutzfläche von rund 1.600 ha auf, auch wenn die Zahl der Voll- und Nebenerwerbsbetriebe in den letzten Jahren, der allgemeinen Entwicklung und dem Generationenwechsel geschuldet, zurückging.

Durch den kontinuierlichen Ausbau der Infrastruktur hat sich Altertheim zu einer lebenswerten Gemeinde mit einem aktiven Vereinsleben und vielfältigen Freizeitmöglichkeiten entwickelt. Das Neubaugebiet „Michelsberg“ in Oberaltertheim bietet sowohl Wohnflächen für junge Familien als auch Flächen für Gewerbebetriebe.

Durch die nahe gelegenen Autobahnen A 3 und A 81 mit der ca. 5 km entfernten Autobahnanschlussstelle „Gerchsheim“ ist die Gemeinde Altertheim über die durch alle drei Ortsteile führende Staatsstraße 2297 äußerst verkehrsgünstig an das überörtliche Straßennetz angeschlossen.

 

zurück zur Übersicht