Seiteninhalt

»Mittagspausen-Impfungen« werden bis auf Weiteres fortgeführt

Stadt und Landkreis Würzburg werden die Aktion „Mittagspausen-Impfung“ in den Impfzentren Talavera und Giebelstadt bis auf Weiteres fortführen. Das haben die Verantwortlichen bereits kurz nach dem Start der ersten Aktion entschieden. Im Zeitraum vom 13. bis 15. Juli haben bereits rund 540 Impfwillige das Angebot angenommen, sich ohne Termin mit einem Vakzin von BioNTech, Moderna oder Johnson & Johnson impfen zu lassen. „Wir freuen uns, dass die flexiblen Möglichkeiten von Bürger:innen angenommen werden. Jede verabreichte Impfung ist ein Erfolg. Aktionen wie die ‚Mittagspausen-Impfung‘ sind eine gute Möglichkeit, den nun in ausreichenden Mengen vorhandenen Impfstoff an die Menschen zu bringen“, sagt Michael Dröse, einer der beiden Verwaltungsleiter der Impfzentren in Stadt und Landkreis Würzburg.

Um Registrierung wird gebeten

Von Montag bis Samstag wird es also auch zukünftig möglich sein, zwischen 12 und 15 Uhr ohne Termin eine Impfung in den Impfzentren von Stadt und Landkreis Würzburg (Talavera und Giebelstadt) zu bekommen. Ab sofort gilt dabei die freie Impfstoffwahl nach Empfehlungen der Ständigen Impfkommission und sofern die Verfügbarkeiten es zulassen. Bitte beachten: Impfungen mit dem Vakzin von Johnson & Johnson sind erst ab einem Alter von 18 Jahren zugelassen.

Auch Bürger:innen anderer Städte und Landkreise können sich bei der Aktion impfen lassen. Zweitimpfungen sind ebenfalls möglich, wenn Impfwillige dies kommunizieren und die Dokumentation der Erstimpfung vorweisen können. Um die Abläufe vor Ort zu beschleunigen, werden die Impfwilligen gebeten, sich (soweit noch nicht geschehen) vor ihrem Termin unter www.impfzentren.bayern zu registrieren. So müssen persönliche Daten nicht vor Ort erfasst werden.