Seiteninhalt

12.05.2010

Kurs des Gesundheitsamtes: »Das Baby verstehen«

Mit einem neuen Kurs will die Schwangerenberatung im Gesundheitsamt jungen Eltern helfen, mit ihrem Baby ins Gespräch zu kommen. „Die Deutung der kindlichen Signale und seine speziellen Ausdrucksformen zu kennen, ist eine wichtige Voraussetzung für ein entspanntes Miteinander und eine störungsfreie Kommunikation“, erläutert Diplom Sozialpädagogin Gabi Rottmann-Heidenreich von der Staatlich anerkannten Schwangerenberatungsstelle des Landkreises.
 
Für werdende Eltern stehen das Wohlfühlen ihres Kindes, sein gutes Gedeihen sowie die Erfüllung seiner Bedürfnisse an erster Stelle. Das Zusammensein mit ihrem Baby soll ihnen Freude machen und den Grundstock einer vertrauensvollen Beziehung bilden. Im Mittelpunkt des fünf Termine umfassenden Seminars stehen die alltägliche Kommunikation mit dem Baby, seine Signale sowie die elterliche Fähigkeit, diese zu erkennen.
 
Doch was heißt das, auf was muss man achten im Alltag? Wie zeigt das Baby sein Interesse am „Gespräch“ oder seine Überforderung? „Eltern bringen dafür ein enormes Einfühlungsvermögen mit und können sich mit Sprache und Verhalten spontan und stimmig auf das Baby, seine Signale und sein Tempo einstellen“, weiß Rottmann-Heidenreich. Die vorhandenen Fähigkeiten der werdenden Mütter und Väter werden im Kurs gefördert und anhand von Videoanalysen geschult. Wenn Eltern die Mitteilungen und Signale ihres Babys verstehen und angemessen reagieren, werden Missverständnisse in der Kommunikation von Anfang an vermieden.
Entwickelt wurde das Konzept am Zentrum für Psychosoziale Medizin am Universitätsklinikum Heidelberg. Der Kurs ist sowohl für allein Erziehende als auch für Paare während der Schwangerschaft geeignet.
 
Der Kurs umfasst 5 Treffen und findet 1 x wöchentlich donnerstags im Gesundheitsamt Würzburg, Theaterstraße 23 in Würzburg statt. Start ist am 17.Juni 2010, weitere Termine: 01.7., 15.7., 22.7., sowie 29.7. 2010 jeweils von 18 – 20 Uhr, die Teilnahme ist kostenlos.
 
Info und Anmeldung im Gesundheitsamt unter Tel. 0931 - 35 74-6 45