Seiteninhalt
15.11.2018

Jugendhilfehaushalt steigt auch 2019 weiter an

Der Ausgaben des Landkreis Würzburg für Jugendhilfe steigen im Jahr 2019 voraussichtlich auf rund 11.500.520 Euro an. Somit erhöhen sich die Kosten, die der Landkreis für Jugendhilfe ausgibt, um 16,23 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Folglich setzt sich der Trend fort, dass der Haushalt seit 2010 jährlich ansteigt. „Jedoch ist dies keine Ausnahme im Landkreis Würzburg, sondern bundesweit in vielen Landkreisen zu verzeichnen“, so Holger Schimanski, Leiter der Verwaltung der Jugendhilfe am Landratsamt Würzburg.

Die Steigerungen sind durch zum Teil erhebliche Zunahmen der Fallzahlen zu erklären. Besonders bei der Heimunterbringung von Kindern und Jugendlichen ist in den letzten Monaten eine Zunahme der Hilfen um über 40 Prozent zu verzeichnen. Zudem erhöhten sich die Hilfefälle der ambulanten Eingliederungshilfe (Schulbegleiter) in den letzten zwei Jahren.

Ein weiterer Grund für den ansteigenden Haushalt im Jahr 2019 ist die 2018 neu eröffnete Einrichtung für geflüchtete Frauen mit Kindern in Würzburg. Die Kosten, die dadurch anfallen, werden jedoch auf der Ertragsseite mit Kostenerstattungen durch den überörtlichen Träger, den Bezirk Unterfranken, ausgeglichen.