Seiteninhalt

Impfzentren

Am 29. Dezember 2020 haben die gemeinsamen Impfzentren von Stadt und Landkreis Würzburg auf der Talavera und am Flugplatz Giebelstadt ihren Betrieb aufgenommen.

Aktueller Impfstand

Impfungen in Stadt und Landkreis Würzburg insgesamt: 59.624

Erstimpfungen: 40.705

Zweitimpfungen: 18.919

Stand 13. April 2021

Aktuell: Impfungen mit AstraZeneca wieder aufgenommen

19.03.2021
Impfung in Spritze verabreichen
Die beiden Impfzentren von Stadt und Landkreis Würzburg haben die Impfungen mit dem Impfstoff von AstraZeneca wieder aufgenommen. Vorausgegangen war dieser Wiederaufnahme ein Votum der Europäischen ... mehr


Der vorrangig zu impfende Personenkreis ist durch die Coronavirus-Impfverordnung festgelegt. Diese sieht drei Gruppen vor, deren Angehörige sich mit Priorität impfen lassen können:

Priorisierung der Impfberechtigten
(Stand 24. Februar 2021)

Zur Gruppe mit "höchster Priorität", die den Impfstoff zuerst erhalten kann, zählen alle über 80-Jährigen. Außerdem gehören unter anderem dazu: Bewohner und Personal von Pflegeheimen, Mitarbeiter von ambulanten Pflegediensten, Personal auf Intensivstationen, in Notaufnahmen und im Rettungsdienst.

Zur zweiten Gruppe mit "hoher Priorität" zählen unter anderem Personen ab 70 Jahren, Menschen mit Trisomie 21, Demenzkranke und Transplantationspatienten. In diese Gruppe gehören auch Bereitschaftspolizisten, die zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit einem Risiko ausgesetzt sind und Personen, die in Kinderbetreuungseinrichtungen, der Kindertagespflege, in Grundschulen, Sonderschulen oder Förderschulen tätig sind. Zudem zählen Bewohner von Obdachlosen- oder Asylbewerberunterkünften und enge Kontaktpersonen von Pflegebedürftigen und Schwangeren dazu.

Die dritte Gruppe umfasst unter anderem über 60-Jährige, Menschen mit bestimmten chronischen Erkrankungen, Mitarbeiter von Polizei, Feuerwehr, Personen in besonders relevanter Position in staatlichen Einrichtungen sowie Beschäftigte der Kinder- und Jugendhilfen sowie Schulen, die nicht der zweiten Gruppe zugeordnet sind und Mitarbeiter im Einzelhandel.

Erst danach können sich alle übrigen Anspruchsberechtigten impfen lassen.


Im Folgenden haben wir Antworten zu aktuellen Fragen für Sie zusammengestellt. Die Situation ist gegenwärtig sehr dynamisch, wir passen unsere Seiten laufend zur verlässlichen Information an:

Wie bekomme ich als Berechtigte*r einen Impftermin?

Bürgerinnen und Bürger, die Fragen zum Anspruch auf eine Corona-Schutzimpfung und zum Impfstoff im Allgemeinen haben, können sich an die zentrale Hotline 116 117 wenden.

Weiter können Sie sich online unter www.impfzentren.bayern für eine künftige Impfung registrieren, auch eine telefonische Registrierung unter der Telefonnumer 0931 8000844 ist möglich.

Wer Anspruch auf eine Schutzimpfung hat und in welcher Reihenfolge die priorisierten Gruppen geimpft werden, bestimmt die Coronavirus-Impfverordnung verbindlich
(sh. oben).

Was muss ich als Impfling mit Termin beachten?

  • Es wird dringend gebeten, erst zeitnah vor dem gebuchten Impftermin am Impfzentrum einzutreffen, da der Wartebereich nur begrenzte Kapazitäten hat.
  • Begleitpersonen können grundsätzlich nicht mit ins Impfzentrum, da die vorhandenen Sitzplätze und die Raumkapazitäten hierfür nicht ausreichen. Dies ist nur im Notfall möglich.
  • Für gehbehinderte Impflinge stehen Rollstühle bereit. Die Impfzentren sind barrierefrei eingerichtet.
  • Parkmöglichkeiten bestehen sowohl auf der Talavera als auch am Flugplatz Giebelstadt in unmittelbarer Nähe des Eingangs.

Welche Dokumente bringe ich zur Impfung mit?

Die Coronaschutzimpfung wird, wie jede andere Impfung auch, im Impfausweis oder in einer Impfbescheinigung dokumentiert. Deshalb bringen Sie bitte Ihren Impfausweis mit, falls vorhanden. Auch weitere wichtige Unterlagen, wie ein Herzpass oder ein Diabetikerausweis sollten mitgebracht werden.

Die Einwilligungserklärung und das Aufklärungsmerkblatt können Sie auf der Seite www.impfen-wuerzburg.de herunterladen. Alle benötigten Formulare werden Ihnen aber auch in der Buchungsbestätigungsmail zugesandt.

Benötige ich einen Berechtigungsschein?

Das Versenden von amtlichen Benachrichtigungen oder Berechtigungsscheinen ist derzeit nicht vorgesehen.

  • Bei Personen, die das 80. Lebensjahr vollendet haben, genügt ein amtlicher Lichtbildausweis, der das Alter des Impflings dokumentiert.
  • Die übrigen Personengruppen, die prioritär Anspruch auf die Impfung haben – zum Beispiel Personal von Pflegeheimen, auf Intensivstationen oder Notaufnahmen – benötigen eine Bescheinigung ihres Arbeitgebers.


Wo und wie können Personen über 80 Jahren geimpft werden?

Für Personen über 80 Jahre, die nicht in den Pflegeinrichtungen wohnen, gibt es zwei Möglichkeiten:

  1. Zum einen können sie ihre Impfung in den beiden Impfzentren (Würzburger Talavera bzw. Flugplatz Giebelstadt) erhalten.

    Grundsätzlich gilt auch hier: Impfungen erfolgen ausschließlich nach vorheriger Terminvergabe (online oder telefonisch).

  2. Im Laufe des April 2021 sollen auch Hausärzte Corona-Schutzimpfungen verabreichen können.


Weitere Informationen rund ums Thema Impfen

können Sie auf den Seiten des Bayerischen Gesundheitsministeriums nachlesen.


Personal für Impfzentren und mobile Impfteams gesucht!

Hier können Sie sich bewerben:

Ärzte

KVB-Bezirksstelle Unterfranken,
E-Mail: corona-impfen-ufr@kvb.de

Verwaltung und medizinisches Fachpersonal

Bayerisches Rotes Kreuz:
www.brk-wuerzburg.de/jobs

Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.:
https://www.johanniter.de/juh/lv-bayern/rv-unterfranken/so-koennen-sie-bei-uns-in-unterfranken-mitmachen/stellenanzeigen-in-unterfranken/