Seiteninhalt
06.12.2017

Steuerberater informierten sich über das Netzwerk Förderberatung

Steuerberater und Steuerkanzleien sind beim Thema „Fördermittel und Förderberatung“ wichtige Partner und Multiplikatoren. Deshalb lud das Regionalmanagement des Landkreises Würzburg diese Zielgruppe ein, um sich im Rahmen des 2016 initiierten „Netzwerk Förderberatung“ über aktuelle Fördermöglichkeiten für Unternehmen und Kommunen zu informieren. Das Netzwerk Förderberatung wird getragen von Stadt Würzburg, Landkreis Würzburg, IHK Würzburg-Schweinfurt und Handwerkskammer für Unterfranken.

Anlass für die Gründung des Netzwerks Förderberatung war einerseits die rückläufige Zahl an Förderungen und Anfragen im Unternehmensbereich, andererseits die notwendige gegenseitige Information zu Beratungsangeboten und Beratungsgesprächen. Gemeinsam wurden vorhandene Angebote bestimmt, Ziele und Strategien definiert, weitere Netzwerkpartner angesprochen und ein Printmedium zur Landingpage www.foerderkompass-wuerzburg.de erstellt.

Die zahlreich erschienen Steuerberaterinnen und Steuerberater zeigten sich interessiert an Informationen zum Digitalbonus und zu den bayerischen regionalen Förderprogrammen. Daneben ging es auch um Digitalkredit und Betriebsmittelfinanzierung, um die Finanzierung und Förderung für die Gründerszene Mainfranken sowie um Innovationsgutscheine und Energie- und Umweltförderprogramme. Als Referenten beteiligten sich Fachspezialisten der Regierung von Unterfranken, der LfA-Förderbank, der IHK Würzburg-Schweinfurt und der Handwerkskammer Unterfranken. Die Vorträge stehen unter www.landkreis-wuerzburg.de/wettbewerbsfaehigkeit zum Download bereit.