Seiteninhalt
06.09.2018

stadt.land.wü - Unser Programm vom 10. bis 23. September auf der Landesgartenschau

Unter dem Motto „stadt.land.wü.“ präsentieren sich Stadt und Landkreis Würzburg in einem gemeinsamen Pavillon auf der Landesgartenschau 2018 am Würzburger Hubland. Die Stadt Würzburg, die vier allianzfreien Landkreisgemeinden Rottendorf, Gerbrunn, Höchberg und Veitshöchheim sowie die fünf Gemeinde-Allianzen im Landkreis gestalten das bunte Programm im Pavillon für Groß und Klein.


Unser Programm vom 10. bis 23. September 2018

gestalten Vereine, Künstler und Organisationen aus den 13 Gemeinden, die der Allianz Waldsassengau angehören. Das sind Altertheim, Eisingen, Greußenheim, Helmstadt, Hettstadt, Holzkirchen, Kist, Kleinrinderfeld, Neubrunn, Remlingen, Uettingen, Waldbrunn und Waldbüttelbrunn. Mit dem „Mühlenfahrrad“ beginnen die Waldsassengau-Wochen: Von Montag, 10.September bis Mittwoch, 12. September können Besucher sich damit selbst eine Portion Getreide mahlen und erfahren mehr über die Öko-Modellregion.

Der Wildbienenschutz der Gemeinde Waldbüttelbrunn steht am Donnerstag auf dem Programm, das St. Josefs-Stift Eisingen lädt am Freitag zum Action-Painting ein und am Samstag, 15. September unterhält der Akkordeon Akzente e.V. aus Hettstadt musikalisch. Die Keramikwerkstatt Jutta Denk zeigt, wie man selbst mit Ton kreativ sein kann, und am Sonntag gibt es drei Standkonzerte des Musikvereins Hettstadt. Den Märchen und Geschichten der Erzählerin Sylvia Lutz kann man am Sonntag ab 12 Uhr lauschen.

Den Montag, 17. September, gestalten die Gartenbauvereine Helmstadt und Holzkirchhausen gemeinsam mit dem Markt Helmstadt: Trachtenfrauen, Strickfrauen und der Europäische Kulturweg „Zwischen allen Fronten“ u.a. sind zu erleben. Um das Berufsbild des Bäckers geht es am Dienstag, am Mittwoch und Donnerstag zeigt Ingrid Öchsner aus Greußenheim „Kunst nach Maß“. Die Blasmusik aus Greußenheim spielt am Donnerstag auf, und am Freitag zeigen zwei Holzkünstler – Oskar Kohl und Leo Braunwart – Holzskulpturen und Schnitzkunst aus Greußenheim.

Am Samstag, 22. September, erklärt der Steinmetzmeister, Bildhauer und Künstler Kurt Grimm, warum der Muschelkalk das Herz von Kleinrinderfeld ist und lädt zum Mitmachen ein. Am Samstag- und Sonntagnachmittag gibt es ein Nachwuchschorkonzert „Querbeet“ des Gesangvereins Melomania aus Helmstadt mit Rock, Pop, Gospel und traditionellem Liedgut. Den Sonntag gestaltet der Gesangverein Harmonika aus Waldbrunn mit Chorgesang und Theatersketchen.

Der Waldsassengau bietet vom 10. bis zum 23. September ein buntes Programm für Jung und Alt, das zum Verweilen im und am stadt.land.wü.-Pavillon einlädt.        

Gemeinsam mehr erreichen – die Allianz Waldsassengau

Zur Allianz „Waldsassengau im Würzburger Westen e. V.“ schlossen sich im Jahr 2012 unter dem Motto „gemeinsam mehr erreichen“ 13 Gemeinden zusammen, um ihre Region gemeinsam zukunftsfähig zu gestalten: Altertheim, Eisingen, Greußenheim, Helmstadt, Hettstadt, Holzkirchen, Kist, Kleinrinderfeld, Neubrunn, Remlingen, Uettingen, Waldbrunn und Waldbüttelbrunn. Entstanden ist ein Entwicklungskonzept mit ca. 250 Ideen und 50 Maßnahmen.

Der Name „Waldsassengau“ hat einen historischen Ursprung. Unter diesem Namen war die Region zwischen Maindreieck und Mainviereck (zwischen Würzburg, Lohr und Wertheim) bis zum Jahr 1.000 n. Chr. bekannt. Er symbolisiert die frühere und heutige Verbundenheit.

Im Gebiet der Allianz leben rund 32.000 Menschen. Diese schätzen die gute Verkehrsanbindung, die gute Infrastruktur in nächster Nähe und das bemerkenswerte, von Wald geprägte Relief der Naturlandschaft mit einem hohen Lebens- und Erholungswert. Umsäumt von Wäldern, Wiesen und Feldern bieten die Mitgliedsgemeinden alle Möglichkeiten, mit dem Fahrrad oder in Wanderschuhen die weiten Fluren und schattigen Mischwälder zu erkunden.

Auf einem gut ausgebauten und beschilderten Rad- und Wanderwegenetz gelangen Sie bis nach Würzburg, ins Taubertal und in den Spessart. Auch Nordic Walker, passionierte Läufer oder
Mountain Biker finden hier ideale Bedingungen für ihre Sportart. Eine breite Palette an Sport-, Kultur- und Freizeitaktivitäten sowie gastronomische Angebote werden in der umfangreichen Online-Freizeitkarte dargestellt, die die Allianz entwickelt hat. Zu deren Highlights zählen die zwei europäischen Kulturwege „Waldsassengau 1 und 2“ sowie der Radweg „Romantische Straße“.

Seit 2016 ist die Allianz eine der 13 Öko-Modellregionen Bayerns. Wie alle Modellregionen verfolgt auch die Öko-Modellregion Waldsassengau das Ziel, die regionalen Wertschöpfungsketten für Bioprodukte auszubauen und damit den ländlichen Raum zu stärken. Gemeinsam werden Wege gefunden, um aus Chancenund Herausforderungen erfolgreiche Projekte zu realisieren.

Zum Weiterlesen:


                 
Entdeckenswerte Orte

Auch außerhalb des Landesgartenschau-Geländes gibt es einiges zu entdecken: Mit den elf „Geheimtipps" sollen reizvolle Plätze mit kulturellem Wert in der Region oder attraktive Grün- und Parkanlagen für Freizeit und Erholung in Stadt und Landkreis Würzburg vorgestellt werden. Eine Übersicht der Geheimtipps gibt es im stadt.land.wü.-Programmheft zur LGS.

                                 

Programmheft

Die genauen Veranstaltungstermine finden Sie im kornblumenblauen Veranstaltungsprogramm „stadt.land.wü. Wir auf der Landesgartenschau und darüber hinaus.“, das in allen Rathäusern, im Landratsamt, auf der Landesgartenschau und bei vielen weiteren Auslagestellen zu finden ist.

                             

Vorschau

In der Zeit vom 24. September bis 6. Oktober 2018 gestaltet die Kommunale Allianz Main-Wein-Garten: die Acht vom Main das Programm im und am stadt.land.wü.-Pavillon.