Seiteninhalt

Bürgerservice A bis Z

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Ökoflächenkataster; Meldung von Ausgleichs- und Ersatzflächen

Kurzbeschreibung

Die für Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen festgesetzten Flächen werden im Kompensationsverzeichnis als Teil des bayerischen Ökoflächenkatasters erfasst. Hierzu übermitteln die zuständigen Behörden dem Landesamt für Umwelt rechtzeitig die für die Erfassung und Kontrolle der Flächen erforderlichen Angaben.

Beschreibung

Das bayerische Ökoflächenkataster ist ein Verzeichnis ökologisch bedeutsamer Flächen in Bayern, wie z. B. Ausgleichs- und Ersatzflächen oder für Naturschutzzwecke mit öffentlicher Förderung angekaufte oder dinglich gesicherte Grundstücke.

Das bayerische Ökoflächenkataster wird beim Bayerischen Landesamt für Umwelt geführt und laufend fortgeschrieben. Es beinhaltet:

  • alle Ausgleichs- und Ersatzflächen nach dem BayNatSchG,
  • mit öffentlichen Mitteln geförderte Ankaufflächen,
  • mit Grunddienstbarkeit für den Naturschutz belegte Flächen, usw.

Die Flächen des Ökoflächenkatasters dienen unter anderem als wertvolle Bausteine in ökologischen Verbundprojekten.

Die Meldungen an das Ökoflächenkataster erfolgen flurstücksbezogen.

Fristen

Ausgleichs- und Ersatzflächen und -maßnahmen sind durch die Genehmigungsbehörden unmittelbar nach Bescheidserlass an das Ökoflächenkataster zu melden. Das gilt auch für Ausgleichs- und Ersatzflächen, die von Ökokonten abgebucht werden müssen.

Formulare

Online Verfahren

Bayerisches Ökoflächenkataster - Elektronischer Meldebogen für Ausgleichs- und Ersatzflächen
Die Meldungen von Ausgleichs- und Ersatzflächen an das bayerische Ökoflächenkataster muss elektronisch erfolgen. Es ist keine Anmeldung erforderlich.

Rechtsgrundlagen

Weiterführende Links

Redaktionell verantwortlich

Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz (siehe BayernPortal)
Stand: 07.11.2019

Verfahrensablauf

Die Genehmigungsbehörden (z. B. Regierungen, Landratsämter, Gemeinden, Ämter für ländliche Entwicklung, Amt für Ernährung Landwirtschaft und Forsten, Autobahndirektion Nordbayern, Bergämter, Eisenbahnbundesamt) übermitteln die im Rahmen einer Eingriffsplanung festgesetzten Ausgleichs- und Ersatzflächen an das Landesamt für Umwelt.

Die Meldung von Ausgleichs- und Ersatzflächen erfolgt über den elektronischen Meldebogen. Der Meldebogen enthält alle wichtigen Angaben zu Ausgleichs- und Ersatzflächen, die für die Übernahme in das Ökoflächenkataster benötigt werden.

Wenn eine Ausgleichs- und Ersatzfläche von einem schon ans Ökoflächenkataster gemeldeten Ökokonto abgebucht werden soll, ist der unter "Formulare" verlinkte Meldebogen zu verwenden.

Bis zur Fertigstellung der Neuprogrammierung des Ökoflächenkatasters können Produktionsintegrierten Kompensationsmaßnahmen auf wechselnden Flächen mit unter "Formulare" verlinkte Meldebogen an das Ökoflächenkataster gemeldet werden.

Der herkömmliche Meldebogen kann per E-Mail (oekoflaechenkataster@lfu.bayern.de) an das Landesamt für Umwelt gesendet werden.