Seiteninhalt

Bürgerservice A bis Z

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Außerschulische Hausaufgabenhilfe mit Schwerpunkt Deutschförderung; Beantragung der Förderung

Kurzbeschreibung

Das Bayerische Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration fördert mit der außerschulischen Hausaufgabenhilfe die sprachliche Integration von rechtmäßig und dauerhaft in Bayern lebenden, schulpflichtigen Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund. Gefördert werden außerdem schulpflichtige Kinder sowie jugendliche Asylbewerberinnen und Asylbewerber mit guter Bleibeperspektive.

Redaktionell verantwortlich

Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration (siehe BayernPortal)
Stand: ..b200c4b5dc7c49b30cb25a68ddc2426a

Verfahrensablauf

Antragstellung

Anträge sind unter Verwendung der bei der Regierung von Mittelfranken (Sachgebiet 15 - Landesaufnahmestelle) erhältlichen Vordrucke zu stellen. Dieser ist rechtzeitig vor Beginn des geplanten Bewilligungszeitraums zu stellen.

Bewilligung

Zuständig für die Bewilligung ist die Regierung von Mittelfranken. Wenn "stellen" verwendet wird, ist der Rest zu streichen, da stellen und einreichen sonst sprachlich redundant wären.

Hinweise

  • Die Förderung wird nur bewilligt, wenn Gruppen von mindestens vier und maximal zehn Schülerinnen und Schülern (Zuwendungsempfängern) gebildet werden.
  • Bevor eine neue Gruppe gebildet wird, sind bereits vorhandene Gruppen auf mindestens sieben Zuwendungsempfänger aufzufüllen.
  • Gefördert werden pro Schuljahr maximal 39 Wochen außerhalb der Ferienzeiten mit maximal bis zu vier Zeitstunden (60 Minuten) wöchentlich pro Schülerin und Schüler.
  • Die Förderung erfolgt je Teilnehmenden für maximal 4 Jahre an bayerischen Schulen.
  • Mithilfe regelmäßig abzugebender Sachberichte und durch Übermittlung von Bestätigungen über die regelmäßige Teilnahme ist der Erfolg der Hausaufgabenhilfe zu dokumentieren.