Seiteninhalt

Bürgerservice A bis Z

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Baukindergeld; Beantragung

Kurzbeschreibung

Wenn Sie für Ihre Familie Wohneigentum für den eigenen Bedarf kaufen oder bauen möchten, können Sie unter bestimmten Voraussetzungen einen Zuschuss beantragen.

Beschreibung

Das Baukindergeld richtet sich an Familien mit Kindern, die ein Haus oder eine Wohnung bauen oder kaufen und selbst darin leben möchten. Sie können es nur dann beantragen, wenn Sie die Immobilie selbst nutzen und noch kein Wohneigentum zur Dauernutzung in Deutschland besitzen.

Das Baukindergeld wird als Zuschuss gezahlt:

  • für jedes Kind bis 18 Jahre: EUR 1200 pro Jahr
  • 10 Jahre lang

Insgesamt können Sie EUR 12.000 für jedes Kind erhalten, wenn Sie 10 Jahre lang ununterbrochen selbst in der Wohnung oder dem Haus wohnen. Wichtig ist das Alter des Kindes zum Zeitpunkt der Antragstellung. Auch wenn Ihr Kind das 18. Lebensjahr vollendet hat, nachdem Sie den Antrag gestellt haben, bekommen Sie weiterhin die Förderung.

Für die Förderung spielt es keine Rolle, ob Sie selbst neu bauen, einen Neubau kaufen oder eine Bestandsimmobilie übernehmen möchten. Wichtig ist aber, dass die Baugenehmigung ab dem 01.01.2018 erteilt oder der Kaufvertrag frühestens am 01.01.2018 geschlossen wurde. Außerdem müssen die Kosten für den Neubau oder Kauf (ohne Erwerbsnebenkosten) höher sein als die Förderung durch das Baukindergeld.

Sie können die Förderung durch das Baukindergeld auch mit anderen Förderprogrammen kombinieren.

Voraussetzungen

Sie können das Baukindergeld beantragen, wenn

  • Sie (Mit-)Eigentümerin oder (Mit-)Eigentümer von selbstgenutztem Wohneigentum geworden sind,
  • selbst kindergeldberechtigt sind oder mit der kindergeldberechtigten Person in einem Haushalt leben,
  • in Ihrem Haushalt mindestens ein Kind lebt, das zum Zeitpunkt der Antragstellung jünger als 18 Jahre ist und für das eine Kindergeldberechtigung im Haushalt besteht,
  • Ihr zu versteuerndes Haushaltseinkommen pro Jahr nicht höher ist als EUR 90.000 (für das zweite und jedes weitere kindergeldberechtigte Kind erhöht sich die Höchstgrenze um weitere EUR 15.000). Dafür wird der Durchschnitt aus Ihrem zu
  • versteuernden Einkommen und dem Einkommen Ihres Ehe- oder Lebenspartners des zweiten und dritten Jahres vor Antragseingang ermittelt.
  • die Baugenehmigung, der Baubeginn (bei nur anzeigepflichtigen Vorhaben) oder der notarielle Kaufvertrag frühestens auf den 01.01.2018 datiert sind und
  • die Kosten für den Eigentumserwerb ohne Erwerbsnebenkosten höher als die Förderung durch das Baukindergeld sind.

Fristen

  • Antragstellung: frühestens ab und spätestens 3 Monate nach Einzug (maßgeblich: Meldebescheinigung)
  • Einreichen (Hochladen) der Dokumente: seit März 2019 möglich, sonst grundsätzlich 3 Monate nach Antragstellung
  • Antragstellung beim Erwerb einer bereits selbstgenutzten Wohneinheit (zum Beispiel Kauf der gemieteten Wohnung): 3 Monate nach Unterzeichnung des notariellen Kaufvertrags

Erforderliche Unterlagen

  • Einkommensteuerbescheide
  • Meldebestätigungen
  • Grundbuchauszug

Online Verfahren

Baukindergeld online
Starten Sie das KfW-Zuschussportal und klicken Sie auf "Registrierung für Neu­kunden". Füllen Sie das Registrierungs­formular aus. Nach Abschluss der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungs­link. Um die Registrierung abzuschließen, klicken Sie auf den Link. Der Bestätigungs­link ist 7 Tage gültig. Danach können Sie Ihren Zuschuss­antrag stellen.

Kosten

keine

Weiterführende Links

Verwandte Themen

Redaktionell verantwortlich

Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (siehe BayernPortal)
Stand: ..7f8e1c1798a6a114b612bbb62c43c379