Seiteninhalt

Bürgerservice A bis Z

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Transnationale Zusammenarbeit im Donauraum; Beantragung einer Förderung

Kurzbeschreibung

"Interreg V B Donauraum" ist ein Förderprogramm der EU zur Stärkung der transnationalen Zusammenarbeit der Länder im Donauraum. Gefördert werden gemeinsame Projekte transnationaler Partner in ausgewählten Themenfeldern.

Redaktionell verantwortlich

Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie (siehe BayernPortal)
Stand: ..e97793b1a78790134a519f2ccc046172

Verfahrensablauf

Anträge sind auf Englisch online auf der Webseite des Programms einzureichen (siehe unter "Online-Verfahren"; dort auch detaillierte Informationen zur Antragstellung).

Die deutschen Kontaktstellen und die Sekretariate versorgen potenzielle Antragsteller mit Informationen und geben bei Bedarf praktische Hinweise während des Antragsverfahrens. Über die Projektanträge entscheidet ein Begleitausschuss, der sich aus nationalen und regionalen Vertretern der beteiligten Staaten des jeweiligen Kooperationsraumes zusammensetzt.

Informationsstelle für bayerische Projektpartner

Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie,
Oberste Landesplanungsbehörde,
Prinzregentenstraße 28
80538 München
Telefon: 089 2162-0

Deutsche Kontaktstelle Donauraum

Donaubüro Ulm
Dr. Judit Schrick
Donau Contact Point Deutschland am Donaubüro Ulm
Kronengasse 4/3, 89073 Ulm
Telefon: 0731-96 91 44 75
E-Mail: judit.schrick@mfw.bwl.de

Gemeinsames Sekretariat des Programmes

Danube Transnational Programme Joint Secretariat
József Nádor Tér 2-4, 1051 Budapest, Ungarn
Telefon: +36 1795 9193
E-Mail: danube@interreg.eu 

Hinweise

Projekte müssen transnational angelegt sein und die regionale Entwicklung vor Ort messbar und nachhaltig verbessern. Infrastrukturmaßnahmen und die Anschaffung von Sachmitteln werden innerhalb von Interreg V B-Programmen in der Regel nicht gefördert.