Seiteninhalt

Bürgerservice A bis Z

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Unterbringung und Betreuung; Erstellung von Gutachten und ärztlichen Zeugnissen

Kurzbeschreibung

Die Gesundheitsverwaltung der Landkreise und kreisfreien Städte und der gerichtsärztliche Dienst bei den Oberlandesgerichten erstellt Gutachten bei Fragen der Unterbringung und der Betreuung.

Einweisung psychisch kranker Personen

Psychisch kranke Personen, bei denen konkrete Anhaltspunkte für eine fortbestehende erhebliche Gefährdung bedeutender Rechtsgüter (z.B. Leben, Gesundheit, Eigentum, Vermögen) anderer Personen oder eine erhebliche Selbstgefährdung (Gesundheitsgefährdung, Suizidalität) bestehen, können gegen ihren Willen in einem psychiatrischen Krankenhaus untergebracht werden.

Ist die psychisch kranke Person im Landkreis Würzburg gemeldet, ist hierfür das Ordnungsamt am Landratsamt Würzburg zuständig.

In Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt prüft das Ordnungsamt, inwieweit Handlungsmöglichkeiten bestehen, um einerseits psychisch auffälligen Personen die erforderliche Hilfe zukommen zu lassen und andererseits die hierbei möglicherweise entstehenden Beeinträchtigungen und Gefahren für die Allgemeinheit auf ein vertretbares und zumutbares Maß zu reduzieren. Nur bei konkreten erheblichen Gefahrenlagen lassen sich Unterbringungsmaßnahmen (= Freiheitsentziehungen) rechtfertigen.

Wie erfolgt die Einweisung, wer kümmert sich?

  • Sofortige Unterbringungen durch das Landratsamt Würzburg erfolgen nach dem Bayer. Unterbringungsgesetz.
  • Außerhalb der Dienstzeiten des Landratsamtes ist für Maßnahmen der sofortigen Unterbringung die Polizei (0931-4570) zuständig.
  • Nachdem Freiheitsentziehungen verfassungsrechtlich der richterlichen Entscheidung obliegen, müssen diese durch das zuständige Amtsgericht Würzburg überprüft werden.
  • Grundsätzlich werden ausschließlich schriftliche Mitteilungen bearbeitet.
  • Bei telefonischer Kontaktaufnahme werden Name und Rückrufnummer (tagsüber) des Mitteilers und genaue Angaben zu den Auffälligkeiten und Beobachtungen sowie die exakten Personalien des psychisch Kranken benötigt.
  • Anonyme Mitteilungen werden grundsätzlich nicht bearbeitet.


Bitte wenden Sie sich an das Ordnungsamt.

             

Redaktionell verantwortlich

Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege (siehe BayernPortal)
Stand: ..704d6b2129895f0fbc52271852b82bb4