Seiteninhalt

Die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)

Seit dem 25. Mai 2018 ist die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) in Deutschland und in allen anderen Mitgliedstaaten der Europäischen Union geltendes Recht.

Für Vereine und Verbände hieß und heißt das: Mitgliederverwaltung, Datenbanken und Websites anpassen. Betroffene müssen zudem umfassender über die Speicherung ihrer Daten informiert werden, etwa bei der Eingabe von Daten in ein Spendenformular. Personenbezogene Daten sind durch zusätzliche Maßnahmen vor Missbrauch und Diebstahl zu schützen. Organisationen benötigen ein Konzept für das Löschen nicht mehr benötigter Daten.

Für kleine Firmen und Vereine wurden in den letzten Wochen verschiedene Handreichungen mit verständlichen Erläuterungen, Checklisten und Musterdokumenten veröffentlicht.

                       

Eine Linksammlung

       
                              

Kontakt zum Bayerischen Landesamt für Datenschutzaufsicht

Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht
Promenade 27
91522 Deutschland
Telefon 0981 53 1300
Telefax 0981 53 98 1300
E-Mail: poststelle@lda.bayern.de

 
                

Aktuelle Meldungen zum Thema

22.6.18: Presseinfo zur DSGVO-Veranstaltung für Ehrenamtliche in der Höllberghalle Kürnach

7.6.18: Bayerns Ehrenamtsbeauftragte zum bayerischen Weg

Gudrun Brendel-Fischer: Der bayerische Weg bei der DSGVO ist ein positives Signal

‚Hilfen statt Strafen‘, unter diesem Motto hat das bayerische Kabinett  eine bürgernahe und vereinsfreundliche Umsetzung der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) beschlossen. Bayerns Ehrenamtsbeauftrage Gudrun Brendel-Fischer begrüßt diese Entscheidung: „Der bayerische Weg bei der DSGVO ist ein positives Signal. Wir nehmen den Datenschutz sehr ernst, dürfen die vielen Ehrenamtlichen bei uns im Freistaat aber nicht mit Bürokratie überlasten. Wir in Bayern haben dafür jetzt einen guten Kompromiss gefunden.“ Kleine, von Ehrenamtlichen getragene Vereine müssten keinen Datenschutzbeauftragten benennen.

Wenn die komplexen Bestimmungen der DSGVO nicht auf Anhieb vollständig umgesetzt werden, sei nicht mit Bußgeldern zu rechnen. „Die DSGVO hat bei vielen Ehrenamtlichen zu großer Besorgnis geführt. Hier können wir jetzt Entwarnung geben. Für eine Senioren-Initiative oder eine Blaskapelle können nicht die selben Maßstäbe gelten, wie für US-amerikanische Internetriesen. Der bayerische Weg setzt auf Beratung und Information statt Strafen“, so Brendel-Fischer.

           

Mai 2018: Newsletter der Servicestelle Ehrenamt

Auch im Mai-Newsletter der Servicestelle Ehrenamt gehen wir auf die DSGVO-Umsetzung im Verein ein:

                                                                                            

Seminare für Ehrenamtliche zur neuen Datenschutzgrundverordnung    

Seminare in Kürnach und in Ochsenfurt

Die Veranstaltungen am 1.6.2018 in Kürnach und am 3.7.2018 in Ochsenfurt haben gezeigt: Der Bedarf, Licht in den DGSVO-Dschungel zu bringen, war groß. Beide Veranstaltungshallen waren bis auf den letzten Platz besetzt.

Der Referent Malte Jörg-Ufffeln, Bürgermeister von Steinach und selbst ehrenamtlich engagiert, erläuterte kurzweilig und mit hoher Fachkenntnis die Problemfelder. Geduldig beantwortete er die vielen Fragen des Publikums - alle waren sich einig: Das waren zwei gelungene Abende!

Die Veranstaltungsunterlagen hat Rechtsanwalt Malte Jörg-Uffeln freundlicherweise für Sie zur Verfügung gestellt: