Seiteninhalt

Infos für Schüler*innen

Warum das Ganze? Das bringt´s dir:

Du
  • erlebst live und in Farbe, wie sich freiwilliges Engagement anfühlt.
  • kannst außerschulische Erfahrungen sammeln.
  • gewinnst an sozialer Kompetenz.
  • lernst fürs Leben - unter anderem mit Schlüsselqualifikationen wie Kommunikationsfähigkeit, Durchhaltevermögen, Einsatzbereitschaft und der Fähigkeit zur Selbst- und Fremdreflexion.
  • lernst, Verantwortung zu übernehmen.
  • hast Erfolgserlebnisse und lernst, dass freiwilliges Engagement Spaß macht, Sinn stiftet und das Selbstbewusstsein stärkt.
  • bekommst einen Einblick in verschiedene Organisationsstrukturen.
  • schnupperst in sozialen Berufsfeldern und gewinnst damit eine vertiefte Berufsorientierung.
  • erhältst ein qualifiziertes Zeugnis deiner Tätigkeit mit Zertifikat des Landratsamtes. Das kannst du bei Bewerbungen, Praktikums- und der Lehrstellensuche vorlegen.

Alle Infos kannst du auch im Flyer nachlesen:

Dokument anzeigen: Infoflyer FEEL FREE
23.07.2019
PDF, 1,6 MB

 

Programmablauf 

Zahlen, Daten, Fakten zum Engagement

  • Bei FEEL FR.E.E. engagierst du dich in deiner Freizeit 1,5 bis 2 Stunden wöchentlich in einem Verein, einer gemeinnnützigen Einrichtung oder in einer Organisation.
  • Auf 60 Stunden im Schuljahr solltest du mindestens kommen.
  • Der Einsatz kann aber auch in zeitlichen Blöcken stattfinden, zum Beispiel an den Wochenenden oder in den Ferien. Das hängt von der Einsatzstelle ab.
  • Es kann eine gemeinnützige Tätigkeit sein, möglich sind aber auch Jobs auf sozialem, kulturellem oder ökologischem Gebiet.
  • Los geht´s am 1. Oktober oder am 1. November (Details besprichst du mit der Einsatzstelle).
  • Zwischen Juli und September werben wir für das Projekt an deiner Schüler. Das bietet dir auch einen spannenden Einblick, denn die Vorjahresteilnehmer plaudern aus dem Nähkästchen.

   

Jetzt wird es konkret - das erste Kennenlernen

Wunscheinsatzstelle gefunden? Prima. Dann kannst du ein Erstgespräch mit dem Verein, der Organisation oder Initiative vereinbaren. Dieser Termin ist da, um Fragen zu klären, Einsatztage und den Einsatzumfang zu besprechen. Wenn du magst, unterstützt dich dein*e Berater*in bei der Terminkoordination und begleitet dich zum Erstgespräch.
Sobald ihr euch einig seid, füllt ihr die Engagementvereinbarung aus. Die Unterschrift deiner sorgeberechtigten Eltern ist dafür vonnöten (am besten ist es, die Unterlagen schon ausgefüllt zum Gespräch mitzubringen). Gemeinsam mit der "Einwilligung Datenschutz" werden die Unterlagen dann bis Ende September an die Servicestelle Ehrenamt gesandt.
Einsatzbeginn ist in der Regel zwischen 1. Oktober und 1. November.

   

Dein*e Berater*in ist für dich da

Während des gesamten Projektzeitraums steht dir dein*e Berater*in beratend zur Verfügung und kann bei Problemen in der Einsatzstelle vermitteln.
Nach der ersten Hälfte deiner aktiven Zeit ist der Einsatzstellenbesuch dran, das heißt: Dein*e Berater*in besucht dich in der Einsatzstelle, du kannst ihm*ihr alles zeigen und ihr beide führt ein Gespräch mit dem*der Ansprechpartner*in in der Organisation/im Verein.

   

FEEL FR.E.E. - Tag

Im Frühjahr gibt es einen gemeinsamen FEEL FR.E.E.- Tag. An diesem Tag lernen sich alle Teilnehmer*innen kennen und wir werden gemeinsam eine Menge Spaß haben.
Lass dich überraschen!

  

Nach dem Ehrenamt ist vor dem Abschlussfest

Am Ende des Schuljahres, im Juli, veranstaltet die Servicestelle Ehrenamt ein Abschlussfest mit feierlicher Zertifikats- und Zeugnisübergabe durch den Landrat. Auch deine Eltern, Lehrer*innen und Vertreter*innen aus der Einsatzstelle sind dazu herzlich eingeladen.

   

  

Welche Einsatzstelle darf´s für dich sein?

Du willst es wagen mit dem "Schuljahr, das dich weiterbringt"? Prima. Dann melde dich gleich hier an!

Jeder*m Jugendlichen wird nach der Anmeldung ein*e FEEL FR.E.E.-Berater*in für den gesamten Projektzeitraum zugeteilt.

Im ersten Schritt sucht dein*e Berater*in gemeinsam mit dir – ob in Wohnortnähe oder im Umfeld der Schule – dein passendes Engagement.

Vielleicht hast du schon eine passende Idee für ein freiwilliges/ehrenamtliches Projekt? Oder du möchtest deinen eigenen Verein unterstützen?
Übrigens: auch wenn du gar keine Idee hast oder nicht weißt, was du dir unter manchen Einsatzstellen vorstellen musst, ist das kein Problem.

Die Liste der „möglichen“ Einsatzstellen ist eigentlich unendlich. Hier findest du vorab Anregungen und Einsatzmöglichkeiten  - als kleine Inspirationsquelle!

Tafel, Obst- und Gartenbauverein und Gnadenhof

Tafel

Du findest, dass niemand hungern sollte und möchtest anderen Menschen gerne ein Stück Ihrer Sorgen nehmen? Dann bist du bei der Tafel genau richtig! Lebensmittel in den Geschäften abholen und sortieren, die Essenausgabe vorbereiten, um die Lebensmittel an Bedürftige ausgeben zu können – bei all diesen Tätigkeiten kannst die Tafel unterstützen. So sorgst du dafür, dass jede*r mit seiner Tüte Essen und einem Lächeln nachhause gehen kann.

Obst- und Gartenbauverein

Im Obst- und Gartenbauverein kannst du deinem grünen Daumen freien Lauf lassen. Zusammen mit Kindergruppen darfst du zum Beispiel den Schulgarten betreuen, Beete anlegen, die Samen säen und Pflanzen einpflanzen. Natürlich gehört auch die regelmäßige Pflege der Saatlinge zu deinem Aufgabenbereich, bis hin zur wohlverdienten Ernte. 
Unter anderem kannst du aber auch kreative Angebote für Kindergruppen einbringen. Dabei sind dir die Themen freigestellt: so gab es schon Teelichter basteln oder Stockbrot machen und Halloweenkürbisse schnitzen. Die Möglichkeiten sind vielseitig!

Gnadenhof

Auf dem Gnadenhof kümmerst du dich um die Versorgung der Tiere und kannst ihnen dadurch die Aufmerksamkeit und Zuneigung zukommen lassen, die sie verdienen. Zur Versorgung gehören zum Beispiel das Reinigen der Koppel und das Auffüllen von Heunetzen, sowie das Nachfüllen der Wasserbehälter.

  

Blaulichter

Bayerisches Rotes Kreuz

Du wolltest schon immer einmal einen Einblick in die Tätigkeiten einer großen Hilfsorganisation haben? Dann bist du in den BRK-Bereitschaften genau richtig! Unter fachlicher Leitung erhältst du hier einen Einblick in die verschiedenen Arbeitsbereiche des ehrenamtlichen Sanitätsdienstes und des Katastrophenschutzes. Ob beim Kickers-Spiel, auf Kiliani, bei einem Konzert oder dem Stadtmarathon - überall sind die ehrenamtlichen Sanitäter der Bereitschaft im Einsatz und stehen zur Verfügung, wenn Hilfe nötig ist. Oder du unterstützt beim Aufbau und der Organisation der Blutspendedienste, hilfst zum Beispiel bei der Verpflegung und der Ausgabe der Geschenke. Du kannst die verschiedenen Fachdienste der Bereitschaften kennenlernen und dir einen Überblick über das Ehrenamt und die Ausbildungen bei den Bereitschaften verschaffen. Oder ist das reine Sanitätswesen nicht so ganz dein Fall? Dann kannst du dich auch in anderen Bereichen des BRKs engagieren! Ehemalige FEEL FR.E.E.-ler unterstützten beispielsweise bei den Gruppenstunden, in der Öffentlichkeitsarbeit und dem Schwimmtraining der Wasserwacht.

Wasserwacht

Bei der Wasserwacht kannst du die Trainer*innen bei der Durchführung von Anfängerschwimmkursen und Schwimmtrainings unterstützen und so dazu beitragen, dass sich mehr Menschen sicher im Wasser bewegen können. Des Weiteren kannst du bei Gruppenstunden deine kreative Ader ausleben, oder bei Sanitätsdiensten (wie z.B. verschiedenen Faschingszügen, Handballspielen der Rimparer Wölfe und vielem mehr) und Wachdiensten an Badeseen mithelfen. Je nach Ortsgruppe kannst du auch bei Blutspendediensten unterstützen, einen Einblick in die Arbeit einer Schnelleinsatzgruppe Wasserrettung bekommen oder bei der Absicherung von Regatten mithelfen.

Kinder- oder Jugendfeuerwehr

Du wolltest schon immer einmal wissen, was eine Feuerwehr alles leistet? Dann hast du bei FEEL FR.E.E. die Möglichkeit, ein Jahr lang hinter die Kulissen zu sehen! Du kannst hier mit deinem*r Ansprechpartner*in Übungen der Jugendfeuerwehr vorbereiten, an denen wichtiges Wissen über Abläufe und Geräte im Einsatz vermittelt wird. Auch im Rahmen der Gruppenstunden kannst du dich mit deinen Ideen einbringen und sie von Anfang bis Ende mitgestalten.

Malteser

Wenn sich deine Freunde in der Schule verletzen, weißt du was du machen musst? Interessierst du dich für die Arbeit eines Sanitäters und willst diese miterleben?
Wenn du wissen willst, wie du deinen Freunden helfen kannst und dich für die Sanitätsarbeit interessierst, dann bist du beim Malteser Hilfsdienst genau richtig! Hier kannst du dich zum Schulsanitäter ausbilden lassen, die Arbeit eines Sanitäters kennenlernen und hinter die Kulissen des Sanitätsdienstes schauen.

DLRG

Bei der DLRG kannst du deine eigenen Ideen bei der Arbeit mit Kindergruppen verwirklichen. Ob Schnitzeljagd, Gruppenstunde, oder Bastelnachmittag: über das Jahr verteilt bieten sich dir bei der DLRG viele Möglichkeiten, deine kreativen Ideen in kinder- und jugendgerechte Angebote umzusetzen. Darüber hinaus darfst du beim Schwimmtraining unterstützen und kannst so deinen eigenen Beitrag dazu leisten, dass mehr Kinder zu sicheren Schwimmern werden.

THW

Du bist handwerklich interessiert? Du möchtest hinter die Kulissen einer großen Hilfsorganisation blicken?
Dann bist du beim Technischen Hilfswerk Würzburg genau richtig! Unter fachlicher Leitung erhältst du hier einen Einblick in die verschiedenen Arbeitsbereiche des ehrenamtlichen Katastrophenschutzes. Ob bei Unwettern, Überschwemmungen, aber auch bei Konzerten oder Großveranstaltungen. Überall sind die ehrenamtlichen Helfer des THW im Einsatz und stehen zur Verfügung, wenn Hilfe nötig ist.
 

 

Seniorenheim

Du möchtest älteren Menschen ein Stück deiner Zeit schenken? Im Seniorenheim bieten sich dir viele Möglichkeiten, den erfahrenen Menschen unserer Gesellschaft eine Freude zu machen und ihren Alltag als Gesprächspartner*in oder mit deinen kreativen Angeboten ein wenig schöner zu machen.

Egal ob du dich im Singkreis, beim wöchentlichen Spiele-Nachmittag oder bei der Organisation der täglichen Kaffeerunde einbringen möchtest, dein Beitrag hilft dabei, den Senior*innen ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern.

Oder hast du vielleicht eine Idee für ein komplett neues Angebot, das du im Rahmen deines FEEL FR.E.E.-Jahres einführen möchtest? Auch solche Vorschläge sind immer willkommen.
Ehemalige FF-Teilnehmer*innen waren beispielsweise bei einem Ausflug mit Lamas dabei, haben Faschingsmasken für und mit den Bewohner*innen gestaltet oder einen Cocktailnachmittag mit kühlen Getränken, passender Musik und nettem Ambiente organisiert. Aber auch ein wöchentlicher „Herren-Stamm-Tisch“ wurde ins Leben gerufen.

Du kannst die Senior*innen allerdings auch beim Gedächtnistraining, der Erinnerungsarbeit, oder dem Kraft & Balance Training unterstützen. Du siehst, anhand deiner eigenen Interessen und Fähigkeiten können individuelle Tätigkeitsschwerpunkte festgelegt werden, in denen du auch unter fachlicher Anleitung begleitet wirst.

  

Kinderbetreuung und Bücherei

Mittagsbetreuung/ Offene Ganztagsschule (OGS)

Hier kannst du den Kleinen bei den Hausaufgaben helfen und in der Frei-Spiel-Zeit verschiedenste Aktivitäten planen und durchführen. Kochen, basteln, spielen, tanzen und singen sind nur ein paar der Möglichkeiten!

Kindergarten

Als Lesepate, Spielpartner kannst du im Kindergarten tätig werden und auch deine kreativen oder sportlichen Angebote im Kindergartenalltag umsetzen.

Bücherei

Hier denkt man zuerst natürlich daran, bei der Bücherausgabe und Rücknahme zu unterstützen und verschiedenste Aktionen rund um Bücher. Das Tätigkeitsfeld kann hier aber auch je nach deinen eigenen Ideen noch vielfältiger sein. So kannst du eine Lesestunde oder auch eine Bücherei-Ralley durchführen. Du kannst allerdings auch deine eigenen Stärken einbringen! Eine ehemalige Teilnehmerin, die digital affin war, hat sich beispielsweise zur Aufgabe gemacht, ihre FEEL FR.E.E.-Bücherei zu digitalisieren. Ein Projekt, von dem die Bücherei natürlich bis heute profitiert.

Kinder- und Jugendgruppe im Verein

Grundsätzlich kannst du dich in den Kinder- und Jugendgruppen von Vereinen engagieren und dabei sowohl eigene Angebote auf die Beine stelle, als auch bei bestehenden Angeboten unterstützend tätig sein.

   

Sportverein

Natürlich auch im Sportverein kannst du dein FEEL FR.E.E.-Jahr machen. Hier bist du als Co-Trainer oder Trainer-Assistenz unterwegs. Du unterstützt den Trainer bei der Vorbereitung der Sportstunde, beim Auf- und Abbau von Geräten, bei der Durchführung an Geräten. Daneben ist es deine Aufgabe, auch selbst eine Sportstunde mit vorzubereiten, beispielsweise die Aufwärmphase anzuleiten und einfach den Sprung vom Teilnehmenden zum Anleitenden zu erleben.

Ehemalige FEEL FR.E.E.-Teilnehmer*innen haben u.a. bei der Öffentlichkeitarbeit des Vereins mitgewirkt, den Plan für die Hallenbelegung vorbereitet und ausgearbeitet, teambildende Spiele, Taktik-Spiele, Konditionstraining u.v.m. angeleitet.

Dabei stehen alle Abteilungen offen: Kinderturnen, Kinderleichtathletik, Tischtennis, Fußball, Handball, Zirkus, Vertikal Tuch, sind nur einige Beispiele. Deine Wunsch-Sport-Abteilung ist nicht dabei? Dann melde dich einfach bei uns, gemeinsam mit deinem*r Berater*in finden wir genau das Richtige für dich.

Natürlich lernst du die Arbeit eines Vereins auch außerhalb der Sporthalle kennen und kannst einmal hinter die Kulissen der Vorstandschaft blicken.

  

Kirchengemeinde und Jugendzentrum

Kirchengemeinde

Du warst selbst einmal Mini und hast Lust, das Ganze einmal von einer anderen Seite zu erleben? Dann bist du bei einem Engagement in der Kirchengemeinde genau richtig! Du kannst hier zu verschiedensten Themen und Anlässen Gruppenstunden für die Ministranten planen, vorbereiten und durchführen und neben einer Menge Spaß auch noch viel dabei lernen!

Jugendzentrum

Im Jugendzentrum kannst du verschiedenste Aktionen für die Jugendlichen entwickeln, oder auch beim Ferienprogramm unterstützen. Natürlich erhältst du auch einen Einblick in den Alltag eines Jugendzentrums und kannst deine eigenen Ideen und Vorstellungen einbringen!

  

Musikverein

Du bist gerne musikalisch aktiv? Dann bietet dir ein FEEL FR.E.E.-Jahr im Musikverein die Chance, dein Talent weiterzuentwickeln und weiterzugeben.

Von der musikalischen Früherziehung, bei der du den Kleinsten Musik, Rhythmus und Instrumente näherbringen kannst bis hin zu einer Weiterbildung als Co-Orchester-Leitung kannst du dich in deinem Engagement voll ausleben.

Oder spielst du noch kein Instrument, bist aber gerne auf den Sozialen Medien aktiv? Dann bietet dir der Musikverein auch hier Engagement-Möglichkeiten! Ein aktueller Auftritt im Internet und in den Sozialen Medien spielt eine wichtige Rolle in der Öffentlichkeitsarbeit. Deshalb kannst du dich auch um den Social Media-Auftritts des Musikvereins kümmern oder pflegst die Homepage.

   

Politik

Du wolltest schon immer mal wissen, wie Entscheidungen im Gemeinderat getroffen werden, oder wie der Arbeitsalltag einer Partei aussieht? Im politischen Bereich kannst du Kommunalpolitik hautnah erleben oder Parteien begleiten!

 

Kultur

Kulturspeicher

Hier kannst du bei der Vorbereitung und Durchführung verschiedenster Angebote für Kinder und Jugendliche einen Einblick in die Museumspädagogik erhalten. Oder bist du eher technisch veranlagt? Dann bietet dir der Kulturspeicher auch Erfahrung bei der Verkabelung von Scheinwerfern, dem Verlegen der Kabelschächte und der Ausleuchtung der Bühne!

Theater

Du bist kreativ oder hast schauspielerisches Talent oder interessierst dich für technische Bereiche? Auch hier kannst du ehrenamtlich tätig werden. Beispielsweise in der Licht- und Tontechnik bei der Giebelstädter Freilichtbühne. Hier unterstützt du die Bühnentechniker im Hintergrund und bist für sämtliche Licht- und Tongeschickten zuständig.
Oder hast du ein Händchen für Kosmetik und Styling? Dann kannst du auch in der Maske dafür sorgen, dass die Schauspieler*innen auf der Bühne authentisch aussehen!

  

Im eigenen Verein

Du bist bereits Mitglied in einem Verein und kannst dir vorstellen, dich dort zu engagieren? Auch das ist bei FEEL FR.E.E. möglich!
Selbst wenn du bereits in diesem Verein ehrenamtlich aktiv bist, ist das nicht gleich ein Ausschlusskriterium: für eine FEEL FR.E.E.-Tätigkeit muss dein Ehrenamt nur etwas Neues für dich beinhalten.

  

Das trifft Deine Vorstellungen noch nicht?

Kein Problem! Die hier aufgeführten Beispiele zeigen dir lediglich, in welchen Bereichen Engagement im Rahmen von FEEL FR.E.E. aktuell schon möglich ist. Sprich deine*n Berater*in einfach an.
Die Details zu deinem Engagement werden immer mit dir zusammen im Erstgespräch abgestimmt!

Unterlagen zum Herunterladen