Seiteninhalt

Wissenswertes | Praxishelfen

Hier finden Sie verschiedene Informationen und hilfreiche Praxishilfen rund um das Thema Ehrenamt. Das Team der Servicestelle Ehrenamt steht Ihnen natürlich gerne auch beratend zur Seite.

Bayerische Ehrenamtsversicherung

Mit der Bayerischen Ehrenamtsversicherung stellt der Freistaat Bayern seit 2007 sicher, dass Ehrenamtliche bei ihrem Engagement keine Nachteile erleiden, wenn sie selbst keinen entsprechenden Versicherungsschutz haben.

Die Bayerische Ehrenamtsversicherung besteht aus einer Haftpflicht- und einer Unfallversicherung. Sie ist eine Auffangversicherung und damit nachrangig, das heißt, eine anderweitig bestehende Haftpflicht- oder Unfallversicherung (gesetzlich wie privat) geht im Schadensfall vor.

Die Bayerische Ehrenamtsversicherung ist antrags- und beitragsfrei, die Kosten trägt allein der Freistaat Bayern.

Auf den Webseiten des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales finden Sie weitere Informationen und Ansprechpersonen.

   

Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)

Seit dem 25. Mai 2018 ist die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) in Deutschland und in allen anderen Mitgliedstaaten der Europäischen Union geltendes Recht.

Für Vereine und Verbände hieß und heißt das: Mitgliederverwaltung, Datenbanken und Websites anpassen. Betroffene müssen zudem umfassender über die Speicherung ihrer Daten informiert werden, etwa bei der Eingabe von Daten in ein Spendenformular. Personenbezogene Daten sind durch zusätzliche Maßnahmen vor Missbrauch und Diebstahl zu schützen. Organisationen benötigen ein Konzept für das Löschen nicht mehr benötigter Daten.

Für kleine Firmen und Vereine wurden verschiedene Handreichungen mit verständlichen Erläuterungen, Checklisten und Musterdokumenten veröffentlicht.

Informatives rund um die DSGVO

 

Kontakt zum Bayerischen Landesamt für Datenschutzaufsicht

Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht
Promenade 27
91522 Deutschland
Telefon 0981 53 1300
Telefax 0981 53 98 1300
E-Mail: poststelle@lda.bayern.de

 

Meldungen zum Thema

7.6.18: Bayerns Ehrenamtsbeauftragte zum bayerischen Weg

Gudrun Brendel-Fischer: Der bayerische Weg bei der DSGVO ist ein positives Signal

‚Hilfen statt Strafen‘, unter diesem Motto hat das bayerische Kabinett  eine bürgernahe und vereinsfreundliche Umsetzung der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) beschlossen. Bayerns Ehrenamtsbeauftrage Gudrun Brendel-Fischer begrüßt diese Entscheidung: „Der bayerische Weg bei der DSGVO ist ein positives Signal. Wir nehmen den Datenschutz sehr ernst, dürfen die vielen Ehrenamtlichen bei uns im Freistaat aber nicht mit Bürokratie überlasten. Wir in Bayern haben dafür jetzt einen guten Kompromiss gefunden.“ Kleine, von Ehrenamtlichen getragene Vereine müssten keinen Datenschutzbeauftragten benennen.

Wenn die komplexen Bestimmungen der DSGVO nicht auf Anhieb vollständig umgesetzt werden, sei nicht mit Bußgeldern zu rechnen. „Die DSGVO hat bei vielen Ehrenamtlichen zu großer Besorgnis geführt. Hier können wir jetzt Entwarnung geben. Für eine Senioren-Initiative oder eine Blaskapelle können nicht die selben Maßstäbe gelten, wie für US-amerikanische Internetriesen. Der bayerische Weg setzt auf Beratung und Information statt Strafen“, so Brendel-Fischer.

           

Mai 2018: Newsletter der Servicestelle Ehrenamt

Auch im Mai-Newsletter der Servicestelle Ehrenamt gehen wir auf die DSGVO-Umsetzung im Verein ein:

 

Seminare für Ehrenamtliche zur Datenschutzgrundverordnung

Die Veranstaltungen am 1.6.2018 in Kürnach und am 3.7.2018 in Ochsenfurt haben gezeigt: Der Bedarf, Licht in den DGSVO-Dschungel zu bringen, war groß.

Referent Malte Jörg-Uffeln, Bürgermeister von Steinach und selbst ehrenamtlich engagiert, erläuterte kurzweilig und mit hoher Fachkenntnis die Problemfelder

Veranstaltungsunterlagen zum Herunterladen

Die Veranstaltungsunterlagen hat Rechtsanwalt Malte Jörg-Uffeln freundlicherweise für Sie zur Verfügung gestellt:

Informationen zum erweiterten Führungszeugnis

Nach dem Bundeskinderschutzgesetz ist geregelt, dass auch Ehrenamtliche, die Kinder oder Jugendliche beaufsichtigen, betreuen, erziehen, ausbilden oder einen vergleichbaren Kontakt haben, ein sogenanntes "erweitertes Führungszeugnis" vorzulegen haben.

Die Beantragung ist für Ehrenamtliche kostenlos.

Bei der Kommunalen Jugendarbeit finden Sie im Bereich "Prävention vor sexuellem Missbrauch von Minderjährigen" alle Informationen und Ansprechpersonen zum erweiterten Führungszeugnis.

Zum Weiterlesen

  

VereinsWiki - Wissenswertes zur Vereinsarbeit

Das Vereinswiki des Landesnetzwerks Bürgerschaftliches Engagement Bayern e.V., einer vom Freistaat Bayern geförderten Einrichtung, wendet sich vor allem an Verantwortungsträger. Mit Tipps und Werkzeugen und möglichst kurzen Fachinformationen will es Vorstandsarbeit leichter machen.

  

Transparenzregister

Seit dem 1. Oktober 2017 gibt es das Transparenzregister, das Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung verhindern möchte. Wenn kein Mitglied eines eingetragenen Vereins mehr als 25 % der Stimmen besitzt, dann gilt die Eintragungspflicht im Transparenzregister nicht. Die Eintragungspflicht entfällt, wenn die geforderten Dokumente und Eintragungen vollständig in elektronischer Form im Partnerschaftsregister, Handelsregister, Genossenschaftsregister, Vereinsregister und Unternehmensregister abrufbar sind.

Auf der Homepage Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt gibt es die Informationen kurz und knapp zusammengefasst.
Die Kanzlei JuS, die für die Lagfa Bayern e.V. in der Rechtsberatung tätig ist, hat Informationen zum Transparenzregister und zu den Pflichten für Vereine zusammengestellt.

  

Bayerisches Landesamt für Steuern

Auf den Webseiten des Landesamts für Steuern finden Sie Informationen zur Vereinsbesteuerung, zum Ehrenamt und zum Spendenrecht.

 

Tipps für Vereinsfeiern

Auf den Webseiten der Bayerischen Staatsregierung finden Sie einen Leitfaden für Vereinsfeiern.

Außerdem können Sie sich auch bei den Kolleginnen und Kollegen der Lebensmittelüberwachung im Landratsamt Würzburg erkundigen.

  

  

Hier können Sie sich weiterinformieren