Seiteninhalt
04.07.2017

Tag der offenen Gartentür 2018 als Begleitprogramm zur Landesgartenschau

Private Gärten sind Ausgangspunkte, um Gartenkunst, Natur, ländliche Kultur und regionale Identität zu erleben, Neues und Verborgenes zu entdecken und Altbekanntes mit anderen Augen zu sehen. Was seit mehr als 20 Jahren als „Tag der offenen Gartentür“ jedes Jahr tausende von Besuchern in private Gärten lockt, soll auch das Programm der Landesgartenschau 2018 mit möglichst vielfältigen Gartenreichen ergänzen und begleiten.

Der Kreisverband für Gartenkultur und Landespflege für Stadt und Landkreis Würzburg plant deshalb gemeinsam mit der kommunalen Fachberatung am Landratsamt Würzburg ein Begleitprogramm zur Landesgartenschau 2018: „Offene Gärten in der Stadt und im Landkreis Würzburg“.

Möglichst viele Gartenbesitzer sollen motiviert werden, ihren Gärten 2018 für Gartenfreunde aus nah und fern zu öffnen, und zwar individuell und je nach gestalterischem Schwerpunkt, Blütenfülle und unabhängig oder zusätzlich zum offiziellen „Tag der offenen Gartentür“ am 24. Juni 2018.

Bei entsprechender Beteiligung wird bereits Anfang des kommenden Jahres ein Programm mit den teilnehmenden Gärten veröffentlicht. Um das Vorhaben realisieren zu können, freut sich Günter Gerner, Fachberater für Gartenkultur und Landespflege am Landratsamt Würzburg, über Anmeldungen bis spätestens zum
1. Oktober 2017.

Weitere Informationen und Anmeldung bei Günter Gerner, Fachberater für Gartenkultur und Landespflege beim Landratsamt Würzburg, Friesstraße 5, 97074 Würzburg, Tel. 0931 8003-458, E-Mail: g.gerner@lra-wue.bayern.de.