Seiteninhalt
04.05.2018

Unser Programm auf der Landesgartenschau vom 7. bis 13. Mai kommt aus Gerbrunn

Unter dem Motto „stadt.land.wü.“ präsentieren sich Stadt und Landkreis Würzburg in einem gemeinsamen Pavillon auf der Landesgartenschau 2018 (LGS) am Würzburger Hubland. Sowohl die Stadt als auch die vier allianzfreien Landkreisgemeinden Rottendorf, Gerbrunn, Höchberg und Veitshöchheim sowie die fünf Gemeinde-Allianzen im Landkreis gestalten das bunte Programm im Pavillon für Groß und Klein. Dazu gibt es besonders familienfreundliche Aktionen in den Ferien und Themenwochen zur Mobilität und zum Fairen Handel.

Die Woche vom 7. bis einschließlich Sonntag, 13. Mai gestaltet die Gemeinde Gerbrunn. Zum Thema „Konversion“ informiert die Gemeindeverwaltung, wie aus der ehemaligen US-Schießanlage sowie aus einem alten Feuerwehrhaus eine attraktive Nachnutzung entstehen kann. GELA, das Gerbrunner Kabarett, präsentiert sich unterhaltsam mit dem „Speaker’s Corner“. Die Gerbrunner Chöre laden zum Wirtshaussingen ein und auch die Sportvereine bringen die LGS-Besucher in Bewegung. Schön anzuschauen sind Kunstausstellungen verschiedener Gerbrunner Künstlerinnen, die Eichendorffschule sucht den Superstar und unterhält mit kleinen Theaterstücken. Ein Standkonzert des Spielmanns- und Fanfarenzugs gehört sicher zu den Höhepunkten der Woche.

Am Sonntag, 13. Mai ist Muttertag und da bietet Gerbrunn ein buntes Programm für Jung und Alt: Street-Tennis international, eine Vorführung der Kampfkunst Ninjutsu, den Speaker’s Corner der GELA und von 15 bis 18 Uhr heißt es ACTION „Querbeet“ auf der Spielstraße zum Mitmachen als Familienprogramm des TSV Gerbrunn.

Programmheft

Die genauen Veranstaltungstermine finden Sie im kornblumenblauen Veranstaltungsprogramm „stadt.land.wü. Wir auf der Landesgartenschau und darüber hinaus.“, das in allen Rathäusern, im Landratsamt, auf der Landesgartenschau und bei vielen weiteren Auslagestellen zu finden ist. Das Programmheft gibt es auch zum Herunterladen: www.landkreis-wuerzburg.de/lgs.

Nach der von Gerbrunn gestalteten Woche im stadt.land.wü.-Pavillon heißt es dann vom 14. bis 19. Mai „Mobilität – ein Landkreis in Bewegung“.

Wohlfühlen zum Greifen nah: Gerbrunn

Auf den ersten Blick lockt Gerbrunn Besucher durch seine perfekte Lage am Stadtrand, in unmittelbarer Nähe der Universität und der Landesgartenschau am Hubland. Auch der zweite Blick lässt erkennen, dass Gerbrunn eine attraktive Gemeinde ist, die Einwohnern wie Besuchern einiges zu bieten hat. 

Gerbrunn ist umgeben von einer herrlichen Natur mit großartigen Ausblicken. Zahlreiche Wanderwege führen durch die Gerbrunner Flur. Sehr beliebt ist ein Spaziergang vom Judenpfad über das Haslachtal, den Neuen Berg Richtung Flürle und weiter zum Universitätsgut Gieshügel. Dort hat man einen großartigen Blick auf Würzburg. Mit der Errichtung eines Bienenpavillons, dem Umbau eines ehemaligen Pumpwerks zu einer Wasser-Info-Station im Haslachtal und der Umsetzung eines Nachnutzungskonzepts für die ehemalige US-Schießanlage „Roman Hill“ an der Roßsteige werden aktuell weitere Anziehungspunkte im Bereich Freizeit- und Naherholung geschaffen.

Der Hummelberg ist die bekannte Weinlage Gerbrunns. Bewirtschaftet wird er von drei Weingütern, die ihre hervorragenden Tropfen für den Weinliebhaber bereithalten, sei es im Weinverkauf mit Probierstube oder in der Heckenwirtschaft. Kulturfreunde kommen in Gerbrunn voll auf ihre Kosten. Im Haslachtal, gleich neben dem neuen Friedhof, ist die Skulpturenwiese zu bewundern, eine höchst bemerkenswerte Sammlung von Werken der „Fröhlichklopfer“. Für beste Unterhaltung sorgt das Programm der Kulturbühne „Alte Feuerwehr“, einem Kulturzentrum mit Café, das 2016 eröffnet wurde. Seit 20 Jahren sorgt die Gerbrunner GELA'84 für ein reichhaltiges Kleinkunstprogramm.

www.gerbrunn.de