Seiteninhalt

Veranstaltungen



Es wurden 66 Veranstaltungen gefunden

13.08.2019
Im kommenden Sommer senden Radio Doria auch unter freiem Himmel: Jan Josef Liefers & Band spielen im Rahmen ihrer Sommerkonzerte 2019 etliche Open-Air-Shows in ganz Deutschland, so auch in Röttingen bei den Frankenfestspielen. Anknüpfend an ihre erfolgreichen Konzertreisen im Frühjahr und Herbst 2018 zum aktuellen Album 2 Seiten, setzen Jan Josef Liefers und seine Band Radio Doria im Sommer 2019 mit erweitertem Programm noch einen drauf und präsentieren ihre gefeierte Live-Show größtenteils unter freiem Himmel. Für die Sommerkonzerte 2019, insgesamt mehr als zwei Dutzend Auftritte von Juni bis September, werden Radio Doria eine ganze Reihe von spektakulären Venues ansteuern: Von Waldbühne bis Schloss, von Burg über Amphitheater bis zu Orangerie ist alles dabei. Im Rahmen der anstehenden Sommerkonzerte können sich die Fans nicht nur auf alle Highlights des aktuellen Albums 2 Seiten freuen denn exklusiv werden Radio Doria zudem einen Song der fiktionalen Band Bochums Steine aus dem Herbst-Kinohighlight "So viel Zeit" mit Jan Josef Liefers in der Hauptrolle im Gepäck haben: Im Film spielt der Schauspieler Liefers einen Band-Leader, der zuletzt sehr viel weniger erfolgreich war als der Musiker Liefers mit seiner Band Radio Doria, sich dann aber im Film um so fulminanter mit dem Titelsong "So viel Zeit" zurückmeldet. Wenn Radio Doria im Sommer 2019 den Song "So viel Zeit" auch erstmals live präsentieren, schließt sich der Kreis zwischen den verschiedenen Berufungen und Leidenschaften von Jan Josef Liefers. Busverbindung durch den APG-FESTSPIELBUS Würzburg Röttingen Würzburg Fahrkarte: 12,- € (Hin- und Rückfahrt) Abfahrt: 90 Minuten vor Vorstellungsbeginn Rückfahrt: ca. 15 Minuten nach der Vorstellung
15.08.2019
Eduard Künnekes "Der Vetter aus Dingsda" ist voller temperamentvoller Ohrwürmer und schwärmerischer Liebesarien, die längst zu unsterblichen Evergreens geworden sind. "Onkel und Tante, ja, das sind Verwandte, die man am liebsten nur von hinten sieht", "Sieben Jahre lebt' ich in Batavia" oder "Ich bin nur ein armer Wandergesell" lassen jedes Operettenherz höher schlagen. Der leichtbeschwingten Tanzmusik der 20er Jahre kann man sich auch heute noch kaum entziehen. Hinzu kommt eine höchst vergnügliche Geschichte. Die liebreizende, vermögende und fast schon volljährige Julia soll unter die Haube! Wenn es nach ihrem Onkel und Vormund Josse Kuhbrot geht, dann steht der zukünftige Ehemann bereits fest: Dessen Neffe August soll es werden, damit das beträchtliche Erbe in der Familie bleibt. Julias Herz aber schlägt seit langem allein für Roderich. Schon vor sieben Jahren schwor sie ihm die Treue. Nur weilt er seitdem im Fernen Osten, in »Dingsda«, genauer gesagt Batavia, oder genauer gesagt Java. Sehnsüchtig wartet Julia nun auf ihren Liebsten. Dann taucht plötzlich am Abend ihres 18. Geburtstags ein geheimnisvoller und äußerst attraktiver Fremder auf und bringt alles durcheinander. Ist er etwa der lang ersehnte Roderich, der von seinem exotischen Ausflug heimgekehrt ist? Die 1921 uraufgeführte Operette von Eduard Künneke bietet alles, was man sich nur wünschen kann: Herrliche humorvolle Dialoge, schwärmerisch-romantische Momente, herzergreifende Gefühlsverwirrungen, mitreißende Tanzrhythmen und eine gute Prise Walzerseligkeit! Busverbindung durch den APG-FESTSPIELBUS Würzburg Röttingen Würzburg Fahrkarte: 12,- € (Hin- und Rückfahrt) Abfahrt: 90 Minuten vor Vorstellungsbeginn Rückfahrt: ca. 15 Minuten nach der Vorstellung
16.08.2019
Eduard Künnekes "Der Vetter aus Dingsda" ist voller temperamentvoller Ohrwürmer und schwärmerischer Liebesarien, die längst zu unsterblichen Evergreens geworden sind. "Onkel und Tante, ja, das sind Verwandte, die man am liebsten nur von hinten sieht", "Sieben Jahre lebt' ich in Batavia" oder "Ich bin nur ein armer Wandergesell" lassen jedes Operettenherz höher schlagen. Der leichtbeschwingten Tanzmusik der 20er Jahre kann man sich auch heute noch kaum entziehen. Hinzu kommt eine höchst vergnügliche Geschichte. Die liebreizende, vermögende und fast schon volljährige Julia soll unter die Haube! Wenn es nach ihrem Onkel und Vormund Josse Kuhbrot geht, dann steht der zukünftige Ehemann bereits fest: Dessen Neffe August soll es werden, damit das beträchtliche Erbe in der Familie bleibt. Julias Herz aber schlägt seit langem allein für Roderich. Schon vor sieben Jahren schwor sie ihm die Treue. Nur weilt er seitdem im Fernen Osten, in »Dingsda«, genauer gesagt Batavia, oder genauer gesagt Java. Sehnsüchtig wartet Julia nun auf ihren Liebsten. Dann taucht plötzlich am Abend ihres 18. Geburtstags ein geheimnisvoller und äußerst attraktiver Fremder auf und bringt alles durcheinander. Ist er etwa der lang ersehnte Roderich, der von seinem exotischen Ausflug heimgekehrt ist? Die 1921 uraufgeführte Operette von Eduard Künneke bietet alles, was man sich nur wünschen kann: Herrliche humorvolle Dialoge, schwärmerisch-romantische Momente, herzergreifende Gefühlsverwirrungen, mitreißende Tanzrhythmen und eine gute Prise Walzerseligkeit!
17.08.2019
Musical von Jerry Herman und Michael Stewart Nach dem Schauspiel «The Matchmaker» von Thornton Wilder "Hello, Dolly!" ist ein absoluter Klassiker des Musical-Genres und bietet eine fulminante Show. Eine spritzige Handlung und zeitlos swingende, mitreißende Broadway-Melodien begeistern bis heute Zuschauer aller Generationen. So zählt "Hello, Dolly!" aus der Feder von Jerry Hermans seit der Uraufführung 1964 zu den international erfolgreichsten Musicals aller Zeiten. In opulenter Kulisse, mit spritzigen Tanznummern und einem Feuerwerk der Melodien möchte der neue Intendant der Frankenfestspiele Lars Wernecke Broadway-Atmosphäre in den Hof der Burg Brattenstein bringen. Die temperamentvolle Witwe Dolly Levi ist wahrlich eine Frau von Welt, voller Eleganz, betörendem Charme, Witz und Sex-Appeal. Das Vermitteln von Hochzeiten ist Dollys große Leidenschaft. Und so wendet sich der mürrische, vermögende Kaufmann und Witwer Horace Vandergelder aus der Kleinstadt Yonkers an sie. Der schwer vermittelbare Kunde möchte endlich die passende Frau finden. Zunächst scheint alles komplett schief zu laufen, doch mit Nonchalance bringt Dolly letztlich vier Paare erfolgreich unter die Haube. Dabei angelt sie sich selbst den dicksten Fisch, an den sie ihr Herz vollends verloren hat. Wer hat den schwungvollen Titelsong, gesungen von Barbra Streisand oder Bette Midler, nicht in den Ohren, der dieses hinreißende Musical durchzieht? "Hello, Dolly!" ist der Inbegriff des Broadway-Musicals rhythmisch, amüsant und berauschend.
18.08.2019
Musical von Jerry Herman und Michael Stewart Nach dem Schauspiel «The Matchmaker» von Thornton Wilder "Hello, Dolly!" ist ein absoluter Klassiker des Musical-Genres und bietet eine fulminante Show. Eine spritzige Handlung und zeitlos swingende, mitreißende Broadway-Melodien begeistern bis heute Zuschauer aller Generationen. So zählt "Hello, Dolly!" aus der Feder von Jerry Hermans seit der Uraufführung 1964 zu den international erfolgreichsten Musicals aller Zeiten. In opulenter Kulisse, mit spritzigen Tanznummern und einem Feuerwerk der Melodien möchte der neue Intendant der Frankenfestspiele Lars Wernecke Broadway-Atmosphäre in den Hof der Burg Brattenstein bringen. Die temperamentvolle Witwe Dolly Levi ist wahrlich eine Frau von Welt, voller Eleganz, betörendem Charme, Witz und Sex-Appeal. Das Vermitteln von Hochzeiten ist Dollys große Leidenschaft. Und so wendet sich der mürrische, vermögende Kaufmann und Witwer Horace Vandergelder aus der Kleinstadt Yonkers an sie. Der schwer vermittelbare Kunde möchte endlich die passende Frau finden. Zunächst scheint alles komplett schief zu laufen, doch mit Nonchalance bringt Dolly letztlich vier Paare erfolgreich unter die Haube. Dabei angelt sie sich selbst den dicksten Fisch, an den sie ihr Herz vollends verloren hat. Wer hat den schwungvollen Titelsong, gesungen von Barbra Streisand oder Bette Midler, nicht in den Ohren, der dieses hinreißende Musical durchzieht? "Hello, Dolly!" ist der Inbegriff des Broadway-Musicals rhythmisch, amüsant und berauschend. Busverbindung durch den APG-FESTSPIELBUS Würzburg Röttingen Würzburg Fahrkarte: 12,- € (Hin- und Rückfahrt) Abfahrt: 90 Minuten vor Vorstellungsbeginn Rückfahrt: ca. 15 Minuten nach der Vorstellung
23.08.2019 bis 26.08.2019
Jährlich am letzten Augustwochenende laden der Festwirt, die Stadt Röttingen und ihre Vereine zum Gauvolksfest ein. Von Freitag bis Montag wird ein abwechslungsreiches Programm im Festzelt an der Tauber geboten. Ein Fest mit Festzug, Modenschau und Live-Musik. Der traditionelle Festzug am Sonntagnachmittag, mit seinem jährlich wechselnden Motto, ist stets Zuschauermagnet und Höhepunkt des Festes. Ein farbenfrohes Bild fügt sich dabei aus den aufwendig gestalteten Motivwägen, kostümierten Fußgruppen und zahlreiche Musikkapellen zusammen. Ebenfalls am Sonntag lädt ein Trödlmarkt zum Stöbern und Finden ein. Auf dem Laufsteg präsentieren Röttinger Models am Montagnachmittag die neuesten Modetrends. Einen illuminierten Ausklang bildet am Abend das Großfeuerwerk am Tauberufer.
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7