Seiteninhalt

Der Fairtrade-Landkreis Würzburg

Der Landkreis Würzburg darf sich seit Februar 2016 mit dem Titel "Fairtrade-Landkreis" schmücken, weil er "auf kommunaler Ebene ein Zeichen für gerechtere Handelsbeziehungen setzt", so der Verein Transfair im Rahmen der Preisverleihung.

Das fängt im Kleinen an, zum Beispiel beim Ausschank von fair gehandeltem Kaffee im Landratsbüro oder in Sitzungen der Ausschüsse und des Rates. Schulen, Vereine und Kirchen im Landkreis verwenden Fairtrade-Produkte und führen Bildungsaktivitäten rund um den fairen Handel durch. Und immer mehr Einzelhändler und Gastronomen rund um Würzburg bieten gesiegelte Produkte aus fairem Handel an. Mit diesem kleinen Beitrag möchten wir helfen, die Lebens- und Arbeitsbedingungen der Produzenten zu verbessern und deren Armut langfristig zu bekämpfen.   

 

Malwettbewerb „Meine bunte Heimat“

Mit Unterstützung des nachhaltigen Versandhandels memo AG, Greußenheim, und den Weltläden der Region veranstalten Stadt und Landkreis Würzburg auch 2024 wieder einen Malwettbewerb. Mitmachen können alle Grundschulanfängerinnen und -anfänger, die in Stadt oder Landkreis Würzburg wohnen. Die Aufgabe lautet: „Male ein Bild deiner bunten Heimat in Stadt oder Landkreis Würzburg. Lass deiner Fantasie freien Lauf und zeige, wie bunt und vielfältig deine Heimat ist.“

Das fertige Bild (im Format DIN A3 oder DIN A4) wird mit ausgefüllter Antwortkarte zur Umweltstation der Stadt Würzburg gebracht oder geschickt an:
Umweltstation der Stadt Würzburg, Stichwort: Schultüte, Nigglweg 5, 97082 Würzburg. Einsendeschluss ist der 5. August 2024.

Unter allen Einsendungen werden prall gefüllte Schultüten verlost – natürlich mit fairen und nachhaltigen Produkten. Die Antwortkarten werden über die Kindergärten verteilt und sind auch hier abrufbar: 

   

Auch, Städte, Gemeinden und Schulen im Landkreis sind inzwischen "fairtrade":

Städte und Gemeinden mit Fairtrade-Auszeichnung

Vor mehr als zehn Jahren ging es mit Güntersleben als erster Fairtrade-Gemeinde im Landkreis Würzburg los. Schnell folgten weitere. Aktuell gibt es sieben Fairtrade-Towns bei uns:

     

Laufende Bewerbungen

Auch für diese Gemeinden ist der faire Handel ein wichtiges Kriterium - ihre Bewerbungsverfahren laufen noch.

  • Rimpar
  • Waldbüttelbrunn
  • Thüngersheim
  • Höchberg

 

Schulen mit Fairtrade-Auszeichnung

Ignatius-Gropp-Schule in Güntersleben

Am 21.5.2017 erhielt die Ignatius-Gropp-Schule in Güntersleben als erste Schule im Landkreis den Titel "Fairtrade-School".

Weitere Informationen: Ignatius-Gropp-Schule

                        

Naturwissenschaftlich-technologisch-sprachlich-wirtschaftswissenschaftliches Gymnasium Veitshöchheim

Am 12.11.2018 erhielt das Gymnasium Veitshöchheim als zweite Schule im Landkreis den Titel "Fairtrade-School".

Weitere Informationen: Gymnasium Veitshöchheim  

                   

Deutschhaus-Gymnasium Würzburg

Am 3.4.2019 wurde das Deutschhaus-Gymnasium in Würzburg als "Fairtrade-School" ausgezeichnet.

Weitere Informationen: Deutschhaus-Gymnasium

      

Grundschule Rottendorf

Am 14.10.2019 wurde die Grundschule Rottendorf als "Fairtrade-School" zertifiziert.

Weitere Informationen: Grundschule Rottendorf

   

Leopold-Sonnemann-Realschule

Am 29. Juni 2021 wurde die Leopold-Sonnemann-Realschule als "Fairtrade-School" zertifiziert.

Weitere Informationen: Realschule Höchberg

                            

Auszeichnung "Eine Welt-Kita fair und global"

Die Auszeichnung "Eine Welt-Kita fair und global" wird vom Eine Welt Netzwerk Bayern vergeben.

Das Netzwerk hat sich zum Ziel gesetzt, die Themen "Eine Welt" und "globales Lernen" stärker in das Bildungskonzept der bayerischen Kindergarten und Kitas zu integrieren.

 

Kindergarten Rechts des Mains

Als unterfrankenweit erste Kita erhielt der Kindergarten Rechts des Mains in Ochsenfurt am 16.10.2018 den Titel "Eine Welt-Kita: fair und global".

Weitere Informationen: Kindergarten Rechts des Mains

 

Kath. Kindergarten St. Bilhildis

Am 5.4.2019 wurde der Kath. Kindergarten St. Bilhildis in Veitshöchheim als "Eine Welt-Kita: fair und global" ausgezeichnet.

Weitere Informationen: Kindergarten Bilhildis

 

Haus für Kinder

Auch das Haus für Kinder Gaukönigshofen wurde als "Eine Welt-Kita: fair und global" ausgezeichnet.

Weitere Informationen: Haus für Kinder Gaukönigshofen

                  

Zum Weiterlesen:

                           
                     

        


Global denken - lokal handeln: Fair konsumieren

Die Auswahl fair gehandelter Produkte im Landkreis Würzburg ist groß. Denn immer mehr Einzelhändler, Gastronomen, Vereine und öffentliche Einrichtungen übernehmen schon jetzt Verantwortung für einen fairen Handel:

Fairtrade-Angebote im Landkreis Würzburg finden

Und hier nochmal auf einen Blick:

Karte wird geladen...


Sie sind Einzelhändler, Gastronom oder eine sonstige Einrichtung und bieten bereits fair gehandelte Produkte an?

Damit wir Sie in die obigen Fairtrade-Verzeichnisse aufnehmen können, benötigen wir Ihre schriftliche Bestätigung. Bitte senden Sie diese an Frau Schmid.

   

Presseinformationen zum Thema 

08.03.2024
Fairtrade Schokolade zum Internationalen Frauentag_by Sarah Fuhrmann
Seit mehr als einem Jahrhundert wird am Internationalen Frauentag auf Frauenrechte aufmerksam gemacht und die Gleichstellung der Geschlechter gefordert. Aktuell machen Frauen am Landratsamt Würzburg deutlich ... mehr
20.02.2024
Vernetzungstreffen Weltläden by Christian Schuster (1)
Es ist die Frage, die sich der Einzelhandel wohl überall stellt: Wie bringt man die Kundschaft dazu, im eigenen Laden einzukaufen? Die Weltläden, die ausschließlich fair ... mehr
14.02.2024
Faire Rosen am Gymnasium Veitshöchheim
Blumenpracht im Gymnasium Veitshöchheim: Jedes Jahr im Februar verwandelt sich die Aula für zwei Pausen in einen wunderschönen Blumenladen – immer dann, wenn Frau Keil im Februar ... mehr
Seite: << | < | 1 ... 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12... 34 | > | >>