Seiteninhalt

Gutachterausschuss

Der Gutachterausschuss führt über alle Grundstücksgeschäfte, die innerhalb des Landkreises Würzburg abgewickelt werden, eine Kaufpreissammlung. Diese Kaufpreissammlung ist Grundlage für die Ermittlung der Bodenrichtwerte.

In zweijährigem Turnus (zum Ende eines Jahres mit gerader Jahreszahl) ermittelt der Gutachterausschuss die Bodenrichtwerte als durchschnittliche Lagewerte für baureifes Land, Rohbauland und Bauerwartungsland für alle Städte und Gemeinden einschließlich ihrer Stadt- und Ortsteile.

 

Bodenrichtwerte online abfragen

Nach Aufruf des vernetzen Bodenrichtwertsystems (www.vboris.bayern.de) klicken Sie auf "Start Bayernviewer-VBORIS". Daraufhin erscheint links neben der Karte eine Suchmaske, dort tragen Sie bitte die Daten der gewünschten Gemeinde (Ortsname, ggf. auch Straße) ein, klicken auf "Suchen und erhalten das Ergebnis. Vergrößerungen des Kartenausschnittes sind möglich. Sie können auch schriftliche Auskünfte oder ein komplettes Wertgutachten gegen Gebühr anfordern, bitte nutzen Sie das entsprechende Bestellformular.

Auskünfte über Bodenrichtwerte erteilt auch der Gutachterausschuss, die Auskunft ist gebührenpflichtig und beträgt 20 Euro je übermitteltem Bodenrichtwert.

Bodenrichtwerttabelle und -karte

Nach Ermittlung der Bodenrichtwerte erstellt der Gutachterausschuss eine Bodenrichtwertübersicht, bestehend aus einer Bodenrichtwerttabelle und einer –karte für jede Stadt bzw. Gemeinde des Landkreises Würzburg. Aus der Bodenrichtwerttabelle können die Bodenrichtwerte jeweils für das gesamte bebaute Gemeindegebiet unter Berücksichtigung der verschiedenen Nutzungsbereiche (Wohngebiete, Mischgebiete, Industrie- und Gewerbegebiete, typischer Altort) entnommen werden. Sie beziehen sich auf den Quadratmeter Grundstücksfläche eines Grundstückes. Begleitend hierzu stellt die Bodenrichtwertkarte farbig und flächendeckend die unterschiedlichen Nutzungsbereiche dar.

Die Bodenrichtwertübersicht liegt jeweils in den Monaten April oder Mai nach Ablauf des Jahres mit gerader Jahreszahl vor.

Sie kann als Gesamtwerk von Erstbestellern zum Preis von 135 Euro erworben werden. Bisherige Bezieher der Bodenrichtwertübersicht erhalten die Bodenrichtwerttabelle mit den neuen Bodenrichtwerten zum Preis von 60 Euro sowie neue überarbeitete Bodenrichtwertkarten für Städte und Gemeinden, bei denen sich hinsichtlich der Nutzungsbereiche Änderungen ergeben haben. Für diese Karten wird zusätzlich eine kostendeckende Gebühr über 30 Euro berechnet.

Die Bodenrichtwerttabelle kann auch ohne Karten zum Preis von 60 Euro bezogen werden.

 

Verkehrswertgutachten

Der Gutachterausschuss erstellt auf Antrag Gutachten über den Verkehrswert von unbebauten und bebauten Grundstücken sowie über den Wert von Rechten an Grundstücken (wie Wohnungs-/Nießbrauchsrechte, Wegerechte, Leitungsrechte). Zur Bearbeitung des Gutachtens reicht ein formloser, schriftlicher Antrag mit Bezeichnung des Bewertungsobjektes (Flurnummer, Straße, Hausnummer) und des Wertermittlungsstichtages (aktueller oder zurückliegender Stichtag).

Die Gutachten sind kostenpflichtig (s. entsprechende Rechtsvorschrift).

Verkehrswertgutachten

Die Gebühr ist im Regelfall wertabhängig und beträgt
  • bei einem ermittelten Wert bis 200.000 Euro: 1.650 Euro
  • bei einem ermittelten Wert bis 300.000 Euro: 1.700 Euro
  • bei einem ermittelten Wert bis 400.000 Euro: 1.800 Euro
  • bei einem ermittelten Wert bis 500.000 Euro: 1.900 Euro
  • bei einem ermittelten Wert bis 1.000.000 Euro: 1.000 Euro zuzüglich 2 v.T. des Wertes
  • bei einem ermittelten Wert über 1.000.000 Euro bis 10.000.000 Euro: 7.000 Euro zuzüglich 1 v.T. des Werts
  • bei einem ermittelten Wert über 10.000 000 Euro: 5.000 Euro zuzüglich 0,7 v.T. des Werts

Die wertabhängige Gebühr kann um bis zu 50 v.H. erhöht werden, wenn die Ermittlung besonderer objektspezifischer Grundstücksmerkmale einen erheblichen zusätzlichen Aufwand verursacht.

Die Gebühr kann um bis zu 50 v.H. ermäßigt werden, wenn das Gutachten einen erheblich geringeren Aufwand als üblich verursacht, insbesondere bei unbebauten Grundstücken mit land-, forstwirtschaftlicher oder vergleichbarer Nutzung. Sind in einem Gutachten für ein Wertermittlungsobjekt mehrere Werte für mehrere Stichtage oder entsprechende Wertunterschiede zu ermitteln, so wird der Gebührenberechnung die Summe aus dem höchsten ermittelten Wert und je einem Viertel aller weiteren ermittelten Werte zu Grunde gelegt.

 

Die Bearbeitungszeit für Gutachten liegt zur Zeit bei etwa drei Monaten. Letztlich ist die Bearbeitungszeit von der Schwierigkeit der Bewertung und der Auslastung des Gutachterausschusses abhängig.

Der Gutachterausschuss ermittelt weiter in zweijährigem Turnus (zum Ende eines Jahres mit gerader Jahreszahl) durchschnittliche Bodenrichtwerte für baureifes Land, Rohbauland und Bauerwartungsland für alle Städte und Gemeinden einschließlich ihrer Stadt- und Ortsteile im Landkreis Würzburg. Jeder kann vom Gutachterausschuss Auskünfte über Bodenrichtwerte erhalten. Die Auskunft ist kostenpflichtig. Die Gebühr beträgt 20 Euro je übermitteltem Bodenrichtwert.

 

 

zurück