Seiteninhalt

Zahlen & Fakten

Im Süden des bayerischen Regierungsbezirkes Unterfranken liegt der Landkreis Würzburg mit seinen 52 Städten und Gemeinden, Landrat ist Eberhard Nuß (CSU), Verwaltungssitz ist Würzburg.

Der Landkreis umschließt die kreisfreie Stadt Würzburg wie ein Hemdkragen den Hals, daher auch der Begriff "Kragen-Landkreis".

Einwohnerzahl

161.834 (Stand: 31.12.2018)

Die Einwohnerzahlen pro Stadt und Gemeinde im Landkreis finden Sie im Amtsblatt 18/2019.

           

Bevölkerungsdichte

167 Einwohner pro km²

 

Fläche des Kreisgebietes

Der Landkreis Würzburg ist mit 968 km² ein ausgedehnter Flächenlandkreis in der Nord-Süd-Erstreckung 52 Kilometer, Ost-West 41 Kilometer.


Nachbarkreise

Diese Landkreise grenzen an den Landkreis Würzburg an:
  • Main-Spessart
  • Schweinfurt
  • Kitzingen
  • Neustadt an der Aisch/Bad Windsheim (alle in Bayern)
  • Main-Tauber-Kreis (Baden-Württemberg)

 

Topographie & Gewässer

Naturräumlich lässt sich der Landkreis Würzburg der mainfränkischen Platte und dem mittleren Maintal zuordnen, weitere topographische Gegebenheiten sind die Werner-Lauer-Platte und die Marktheidenfelder Platte.

Die Landwirtschaftsflächen des Ochsenfurter Gaus und die grünen Lungen der Laubwälder im Norden und Westen, darunter der Gramschatzer und der Guttenberger Wald, ergänzen sich zu einer intakten Landschaft.

Der Main als Lebensader durchzieht einen großen Teil des Landkreises von Südosten nach Nordwesten. Im Kreisgebiet plätschern außerdem Gollach, Tauber, Pleichach und Aalbach dahin.

 

Klima

Das Klima gilt mit einer durchschnittlichen Niederschlagsmenge von 550 bis 650 mm als besonders regenarm, der Grund für den geringen Niederschlag ist die Lage des Landkreises im Regenschatten des Spessarts.

 

Wirtschaftsstandort

Unsere Region ist attraktiv für Unternehmen - überzeugen Sie sich selbst: Gute Gründe für den Standort finden Sie im Wirtschaftsteil.

 

Bildungsangebot

  • 97 Kindertageseinrichtungen für Ein- bis Sechsjährige
  • 11 Krippen für Unter-Dreijährige
  • 9 Horte für Schulkinder
  • 35 Grund- und Mittelschulen
  • 2 Realschulen (Ochsenfurt und Höchberg)
  • 2 Gymnasien (Veitshöchheim und Deutschhaus-Gymnasium Würzburg)
  • 2 Berufliche Schulen
  • 1 Förderschule mit Außenstellen in Gelchsheim, Höchberg, Sommerhausen und Veitshöchheim

                        

Medizinische Versorgung

  • 259 zugelassene Ärzte
  • 1 Krankenhaus mit 140 Betten (Main-Klinik Ochsenfurt)
  • 35 Apotheken
  • 18 Einrichtungen für ältere Menschen mit 1.029 Plätzen

                             

Sport & Freizeit

  • 13 Schwimmbäder
  • Naherholungsgebot Erlabrunner Badesee mit zwei Seen auf einem Gesamtareal von ca. 19 Hektar
  • 49 Turn- und Sporthallen
  • 170 Sportvereine mit 62.125 Mitgliedern

                                 

Kultur

  • 19 Museen
  • 84 Galerien
  • 5 Kleinkunstbühnen
  • 105 Chöre bzw. Gesangsvereine
  • 70 Orchester bzw. Kapellen
  • 2 Theater

                           

Tourismus

  • 92 Beherbergungsbetriebe
  • 2.971 Gästebetten
  • 246.581 Gästeankünfte
  • 461.114 Gästeübernachtungen

Quelle: 12 Gute Gründe für stadt.land.wü, 1. Auflage Februar 2019, Statistikeinleger

Logo
© Landratsamt Würzburg

Logo

Wappen
© Wappen des Landkreises Würzburg

Wappen