Seiteninhalt

KoKi - Netzwerk frühe Kindheit

KoKi (kurz für "Koordinierende Kinderschutzstelle) im Amt für Jugend und Familie bietet werdenden Eltern und jungen Familien mit Kindern bis 6 Jahren Beratung und Hilfe in belasteten Lebenssituationen an.

Bei Bedarf vermittelt KoKi Unterstützungsangebote (Frühe Hilfen) im Landkreis Würzburg oder hilft Ihnen dabei, geeignete Beratungsangebote in der Region zu finden. Unser Ziel ist es, Eltern und Kinder frühzeitig zu erreichen, um möglichen Überforderungssituationen rechtzeitig entgegenwirken zu können.

Unsere Beratung ist kostenlos und freiwillig, auf Wunsch auch anonym.

                                         

               

Frühe Hilfen für Familien: das Unterstützungsangebot

Die KoKi kann Familien mit Kleinkindern, die Bedarf haben und Unterstützung brauchen, schnell und unkompliziert folgende Frühe Hilfen anbieten:

Familienhebamme, -patin, -pflegerin

Familienhebammen

sind staatlich examinierte Hebammen mit einer Zusatzqualifikation. Sie sind ausgebildet, Eltern und Familien in belastenden Lebenssituationen zu unterstützen.

Familienhebammen informieren und leiten an zu den Themen

  • Pflege
  • Ernährung
  • Entwicklung und Förderung des Kindes.
Dabei binden sie alle Familienmitglieder mit ein.

Als Frühe Hilfe durch die KoKi können sie Familien besonders im ersten Lebensjahr des Kindes unterstützen.

Familiengesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen (FGKiKP)

sind Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen mit einer Zusatzqualifikation. Sie begleiten Eltern in belasteten Lebenssituationen und bieten Unterstützung und Anleitung für ein gelingendes Familienleben.

Die FGKiKP stärken die Kompetenz von Familien, insbesondere von Familien mit

  • behinderten oder chronisch kranken Kindern
  • Frühgeborenen
  • Kindern mit Regulationsstörungen
  • anderweitig belastenden Lebenssituationen.
Sie klären die Eltern auf, zum Beispiel rund um die Themen Bindungsaufbau, entwicklungsfördernder Umgang mit Kindern, motorische Entwicklung.

 

Ehrenamtliche Familienpatinnen und –paten

bieten Entlastung, wenn ein ausreichender Beitrag und eine Anteilnahme im eigenen Familien- und Bekanntenkreis fehlen.

Sie unterstützen

  • bei der Kinderbetreuung (Vorlesen, Basteln, Spielplatzbesuche) oder
  • durch alltagspraktische Hilfe.
Dabei bringen sie ihre eigene Lebenserfahrung mit ein und ergänzen die Familien durch ihre Patenschaft um wertvolle Situationen und Momente.

Familienpaten werden für ihren Einsatz in den Familien vorbereitet und kontinuierlich fachlich durch KoKi begleitet.

Aktuell sind ehrenamtliche Familienpaten dringend gesucht!

 

Familienpflegerinnen

Können als „Frühe Hilfe“ durch Haushaltscoaching bei der Organisation des Familienalltags unterstützen.

 

                                   

KoKi-Netzwerk: Kooperation von Fachkräften und Institutionen

KoKi baut ein interdisziplinäres, regionales Netzwerk auf. Eingebunden werden sollen alle Einrichtungen, Dienste und Berufsgruppen, die mit Familien zusammenarbeiten.

So soll ein dichtes Netzwerk frühe Kindheit entstehen, das gemeinsam ein Ziel verfolgt, nämlich den Schutz von Kleinkindern sicherzustellen.

Das KoKi-Netzwerk

Die Koordinierende Kinderschutzstelle im Amt für Jugend und Familie pflegt und koordiniert die Arbeit der Netzwerkpartner.

Unser gemeinsames Ziel ist es, Familien gezielte und qualifizierte Unterstützung anzubieten.

KoKi bietet Fachkräften in Fragen des Kindeswohls eine anonyme Fallberatung an.

 

Runder Tisch Frühe Kindheit

Der Runde Tisch ist ein Zusammenschluss verschiedener Institutionen, Berufsgruppen und Beratungsstellen. Alle Beteiligten arbeiten mit kleinen Kindern und deren Familien.

Unsere Aufgabe sehen wir in der intensiven Vernetzung der Mitglieder mit dem Ziel des optimierten Handels zum Wohl der Familien im Landkreis.

Durch Öffentlichkeitsarbeit, zum Beispiel in Form von Fortbildungsveranstaltungen für Fachkräfte und Familien, wollen wir auf die Notwendigkeit früher Hilfen hinweisen und die Suche nach geeigneten Hilfen erleichtern.

Das sind die Mitglieder

Flyer "Kinderwünsche"

Der Runde Tisch Frühe Kindheit hat verschiedene Flyer zu den Umgangswünschen der Kinder nach Altersgruppen entwickelt. Die Flyer für 0 bis 3-Jährige und 3 bis 6-Jährige in deutscher Sprache können Sie unten herunterladen.

Die Flyer liegen auch in russischer, englischer, türkischer und arabischer Sprache vor. Bitte melden Sie sich bei uns, gern senden wir Ihnen die jeweiligen Versionen.

 

Babytalk

Babytalk, das mobile Elterncafé des Landkreises Würzburg, ist ein Angebot der KoKi für Eltern mit Kindern im Alter von 0-3 Jahren.

In angenehmer Atmosphäre, meist in den Räumen der örtlichen Kindertagesstätte, findet ein themenspezifischer Austausch auf Augenhöhe zwischen Eltern, der KoKi und einer Fachkraft der Frühen Hilfen statt. Eltern erhalten wertvolle Informationen zur Entwicklung, Gesundheit und Erziehung ihrer Kinder.

Babytalk ist ein Ort der Vernetzung und stärkt Eltern in ihrer Erziehungskompetenz.

                  

Infokarte zum Herunterladen

Dokument anzeigen: Babytalk
15.10.2018
PDF, 237 kB

                                 

Aktuell sind Familienpaten dringend gesucht!

Dokument anzeigen: Familienpaten gesucht
PDF, 629 kB

                                                    

Zum Weiterlesen

Dokument anzeigen: KoKi-Flyer
15.10.2018
PDF, 1,1 MB
Dokument anzeigen: Familienpaten KoKi
PDF, 376 kB
Dokument anzeigen: Babytalk
15.10.2018
PDF, 237 kB