Seiteninhalt

Heime und Einrichtungen

Für den Besuch von Patienten und Bewohnern gelten nach der 11. Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (geändert in der Fassung vom 8. Januar 2021) spezielle Besuchs- und Schutzregelungen:

  • Jeder Bewohner darf höchstens einen Besucher pro Tag empfangen.

  • Als Besucher wird nur zugelassen, wer einen aktuellen negativen Coronatest nachweisen kann (insbesondere Schnelltests); die dem Testergebnis zu Grunde liegende Testung mittels eines POC-Antigen-Schnelltests darf höchstens 48 Stunden und mittels eines PCR-Tests darf höchstens drei Tage vor dem Besuch vorgenommen worden sein.

    Das Betreten der Einrichtungen durch Besucher ist nur mit einer FFP2-Maske erlaubt.

  • Die Begleitung Sterbender ist jederzeit zulässig.

  • Alle Beschäftigten der Einrichtungen haben sich in regelmäßigen Abständen, mindestens zweimal wöchentlich, einem Coronatest zu unterziehen.

In den Wintermonaten erhält jeweils ein Besucher eines Bewohners eines vollstationären Pflegeheimes und eines Behindertenwohnheimes jede Woche eine FFP2-Maske aus den Beständen des Freistaates Bayern.

Stand: 11. Januar 2021


Pressemitteilungen

10.01.2021
Corona-Test
Die Ministerpräsidenten-Konferenz hat in ihrer Sitzung am 5. Januar 2021 die Weiterführung und teilweise Verschärfung der Corona-Maßnahmen beschlossen. Nach diesen Beschlüssen sind unter anderem Besuche in Senioren- und Behindertenheimen weiterhin ... mehr
21.12.2020
Corona-Test
Seit Inkrafttreten der 10. und der mittlerweile gültigen 11. Infektionsschutzmaßnahmenverordnung ist der Besuch einer Senioren-, Pflege- oder Behinderteneinrichtung nur noch mit einem aktuellen negativen Corona-Test möglich. ... mehr
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | >