Seiteninhalt

Behindertenbeauftragter des Landkreises

Die Wahrung der Belange von Menschen mit Behinderung ist auch auf Landkreisebene eine Aufgabe von hoher Bedeutung für die Verwirklichung der Gleichstellung von Menschen mit Behinderung und Menschen ohne Behinderung.                  

Beratung & Schwerpunkt

Der Behindertenbeauftragte Herr Joßberger ist erreichbar

montags von 14 bis 16 Uhr
und

donnerstags von 10 bis 12 Uhr.

Bitte vereinbaren Sie für persönliche Beratungen im Landratsamt (Raum 019) einen Termin.

Zu seiner neuen Aufgabe sagte Herr Joßberger bei seiner Bestellung:

"Ich sehe mich als Ansprechpartner für die Betroffenen.

In gleicher Weise ist das Amt eine wichtige gesellschaftspolitische Aufgabe, zu deren Lösung wir auf kommunaler Ebene auch im Landkreis Würzburg auf vielfältige Weise beitragen können."

Aufgaben des Behindertenbeauftragten

Der Landkreis Würzburg möchte im Sinne der allgemeinen Zielsetzungen des Übereinkommens des Vereinten Nationen über die Rechte von Menschen mit Behinderungen (UN-Behindertenrechtskonvention) und des Bayerischen Behindertengleichstellungsgesetzes (BayBGG) die Wahrung der Belange von Menschen mit Behinderung sicherstellen.

Ziele des Bayerischen Behindertengleichstellungsgesetzes

  • Leben und Würde von Menschen mit Behinderung zu schützen
  • ihre Benachteiligung zu beseitigen und zu verhindern

  • die gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit Behinderung am gesellschaftlichen Leben zu gewährleisten

  • ihre Inklusion zu fördern und ihnen eine selbstbestimmte Lebensführung zu ermöglichen

  • die besonderen Belange von Frauen mit Behinderungen sind zu berücksichtigen, bestehende Benachteiligung zu beseitigen und künftige Benachteiligungen zu verhindern

Um diese Ziele umzusetzen und die Entwicklung zu barrierefreien und inklusiven Städten und Gemeinden zu verwirklichen, hat der Kreistag in seiner konstituierenden Sitzung am 11. Mai 2020 einstimmig Herrn Kreisrat Ernst Joßberger in seinem Amt als ehrenamtlichen Behindertenbeauftragten des Landkreises bis 2026 bestätigt.

Der Behindertenbeauftragte des Landkreises Würzburg steht auch in Verbindung mit den 52 Städten und Gemeinden des Landkreises und deren örtlichen Behindertenbeauftragten. Außerdem pflegt er ein breites Netzwerk mit zahlreichen Verbänden, Organisationen und Behörden.

                                          

Barrieren abbauen und Teilhabe ermöglichen

Ratgeber in Leichter Sprache
© Europäisches Logo für einfaches Lesen: Inclusion Europe

Ratgeber in Leichter Sprache

No Limits!
© NoLimits

No Limits!

                         

Pressemitteilungen

09.02.2021
Erste Hilfe
Gute Kommunikation kann Leben retten. Daher soll es nun für gehörlose Menschen in Bayern noch einfacher werden, in Notfällen von Gebärdensprachdolmetschenden unterstützt zu werden: Die Gebärdensprachdolmetschenden für Notsituationen in Bayern sind ... mehr