Seiteninhalt

Gleichstellungsstelle für Frauen und Männer

"Männer und Frauen sind gleichberechtigt", heißt es in Artikel 3 des Grundgesetzes. Und weiter: "Der Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin."

Schon im Jahr 1987 hat der Landkreis Würzburg eine Gleichstellungsstelle eingerichtet, um diesem Anspruch gerecht zu werden. Die Gleichstellungsbeauftragte setzt sich für die Chancengleichheit von Frauen und Männern ein - um geschlechtsspezifische Benachteiligungen abzubauen und gesellschaftliche Veränderungen zu bewirken.

Frau Wallrapp ist die kommunale Gleichstellungsbeauftragte für den Landkreis Würzburg.

     

Termine

Es wurden keine Einträge gefunden!

     

Meine Schwerpunkte            

NEIN zu Gewalt
© Robert Kneschke - Fotolia

NEIN zu Gewalt

Politik braucht Frauen
© lassedesignen - stock.adobe.com

Politik braucht Frauen

Frauen & Männer
© Schinagl Design

Frauen & Männer



Für Sie unterwegs

27.11.2023
Geflüchteter ohne Sehvermögen absolvierte Praktikum im Büro für Chancengleichheit by Lucas Kesselhut
Das Sehvermögen von Murad Osou beträgt teilweise nur noch zwei Prozent. Doch davon hat er sich nicht unterkriegen lassen. Der junge Mann, der vor acht Jahren ... mehr
24.11.2023
Internationaler Gedenktag Gegen Gewalt an Frauen 2023 by Christian Schuster (1)
Jede dritte Frau in Deutschland hat in ihrem Leben bereits mindestens einmal Gewalt erlebt. Frauen mit Behinderung werden zwei- bis dreimal häufiger Opfer von Gewalt. Allzu ... mehr
16.11.2023
Wanderbank Höchberg  - by Herbert Ehehalt (4)
Sie steht als Synonym für eine klare Botschaft: Die orangenfarbene „Wanderbank“ des Landkreises Würzburg. Nach drei Monaten in der Stadt Aub wechselte deren Standort vor dem ... mehr
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10... 14 | > | >>

                

Auch das könnte Sie interessieren

Aufgaben und Angebote der Gleichstellungsstelle

Die Gleichstellungsstelle

  • setzt sich für die Chancengleichheit von Frauen und Männern ein.
  • macht gesellschaftliche Benachteiligungen sichtbar und wirkt auf Veränderungen hin.
  • berät Frauen und Männer in allen Fragen zu Chancengleichheit, Gleichstellung und Geschlechtergerechtigkeit.
  • unterstützt bei Gewaltproblemen oder Konflikten am Arbeitsplatz, aber auch bei Fragen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie beim Wiedereinstieg und der Kinderbetreuung
  • fördert die Berufsorientierung von Mädchen und Jungen
  • initiiert Projekte und Maßnahmen, zum Beispiel zur Förderung von Frauen in der Kommunalpolitik.
  • arbeitet mit Ämtern, Behörden, Beratungsstellen, Verbänden und Institutionen zusammen.
  • erarbeitet Informationsmaterial zu gleichstellungsrelevanten Themen.
  • unterstützt Initiativen und Projekte, Organisationen, Vereine, Verbänden und Gruppierungen und Institutionen. 
  • beobachtet, wie sich die Maßnahmen und Planungen des Landkreises auf Frauen und Männer auswirken.
  • berät die Verwaltungsführung sowie den Kreisrates und seiner Gremien in gleichstellungsrelevanten Fragen.
  • unterstützt bei der Aufstellung des Gleichstellungskonzeptes und der Erstellung des Berichtes über die Umsetzung. 
  • organisiert Informations- und Fortbildungsveranstaltungen, leistet Öffentlichkeitsarbeit.
  • greift aktuelle Themen und Entwicklungen auf.
  • arbeitet zusammen mit anderen Gleichstellungsstellen, Gremien und Netzwerken auf städtischer, regionaler und überregionaler Ebene. 
  • fördert und überwacht die Umsetzung des Bayerischen Gleichstellungsgesetzes.

Flyer Aufgaben & Angebote der Gleichstellungsstelle im Landkreis Würzburg (PDF, 486 kB, 22.04.2024)

zurück