Seiteninhalt
02.05.2018

Landesgartenschau startet in die neue Themenwoche "International - Weite Welt"

Vom 27. April bis 10. Mai 2018 wird es auf der Landesgartenschau in Würzburg international. Unter dem Motto »Weite Welt« wird in unterschiedlichen Ausstellungsbereichen der Globus erkundet. Botanische Pflanzraritäten entführen beispielsweise in der neuen Blumenschau in exotische Gefilde, im »Flying Circus« bewegen sich die kleinen Gäste zwischen den Ländern dieser Welt und auf den Bühnen präsentieren nicht nur die Partnerstädte ihre Verbundenheit mit Würzburg – mit traditionellen und modernen Bands, Tanz- und Musikgruppen.

Zum Start der neuen Themenwoche „International - Weite Welt“ waren bereits vier Japanerinnen aus der Würzburger Partnerstadt Otsu angereist und standen für den Pressetermin in der neu gestalteten Blumenhalle in ihren Kimonos für ein Foto bereit. Die vier Damen werden unter der Leitung von Frau Fushiki und mit tatkräftiger Unterstützung unserer Gästeführerin Barbara Lohoff und der Siebold-Gesellschaft Würzburg die jahrhundertealte Tradition der Urasenke- Teeschule auf der Landesgartenschau vorführen.

Neue Blumenschau - Exoten und Bonsai

Botanische Pflanzenraritäten, in europäischen und auch deutschen Gartenbaubetrieben akklimatisiert, entführen die Besucherinnen und Besucher dieser Ausstellung in tropische, subtropische und mediterrane Gefilde. Es entstehen »grüne Zimmer«, in denen Kostbares, Exotisches und auch Skurriles aus der Pflanzenwelt entdeckt werden kann. In unterschiedlich gestalteten Räumen zeigen Gewürze und Kräuter, exotische Früchte, Schoten, Samen und Bohnen ihre Vielfalt. Orchideen, Bromelien, Heliconien, Musa und Doryanthes nehmen die Gäste mit auf eine imaginäre Reise in ferne Länder. In diese Ausstellung wird die Sonderschau »Bonsai« integriert.

Die Welt ist groß und will erkundet werden

Auch im Flying Circus startet die neue Themenwoche international: Kinder sind eingeladen, die Flaggen aller Länder auf große Steine zu malen und so auszulegen, dass sie sich zwischen den Staaten bewegen können. Da geht es dann zu Fuß von Japan nach Amerika, mit nur einem Schritt von Kanada nach Island oder von Namibia bis ganz nach Brasilien hinüber. Noch mehr Möglichkeiten die Welt zu entdecken gibt es beim Improvisationstheater am 1. Mai 2018 und beim Stöbern in spannenden Büchern über die Erde und ihre Bewohnerinnen und Bewohner.