Seiteninhalt
09.05.2018

Stadt und Landkreis unter einem Dach - gemeinsamer Pavillon auf der Landesgartenschau 2018

Dreigeteilt präsentiert sich der gemeinsame Pavillon von Stadt und Landkreis Würzburg auf der Landesgartenschau 2018 in Würzburg. Ein gemeinsames Dach für 179 Tage Programm und Aktion, zum Verweilen und Mitmachen, zum Entdecken und Informieren. Das prägende Logo „stadt.land.wü.“ hat die Grafik-Designerin Ingrid Schinagl aus Veitshöchheim entwickelt. Dieses steht nun für alle Kooperationen zwischen Stadt und Landkreis Würzburg.

Einheimische und Gäste sollen im Pavillon erleben und erfahren, was die Region Würzburg ausmacht. Daran haben die LGS-Verantwortlichen von Stadt und Landkreis Würzburg seit gut einem Jahr gemeinsam gearbeitet. Der Pavillon, der unter dem Motto „stadt.land.wü.“ firmiert, zeigt sich in einer 1A-Lage auf dem LGS-Gelände: direkt neben den Wissensgärten und dem Food Court, wo sicher die meisten der rund eine Million erwarteten Besucher vorbeikommen – und dann auch den 132 Quadratmeter großen Pavillon besuchen werden.

Die klare Gliederung des vom Architektur- und Fassadenplanungsbüro Rathmann aus Würzburg entworfenen Flachbaus hilft bei der Orientierung: im linken Bereich die Aktionsfläche, auf der das tägliche Programm für Unterhaltung und Information sorgt. Hier engagieren sich Vereine und Verbände, Uni und Schulen, Künstler oder Kindergärten mit einem Programm für Jung und Alt. „300 Programmpunkte in einer unglaublichen Vielfalt konnten wir zusammentragen“, freuen sich Michael Dröse, der im Landratsamt das Projekt LGS leitet und sein Kollege André Hahn, der seitens der Stadt Würzburg für den Beitrag verantwortlich zeichnet. Die Projektbeauftragte des Landkreises, Heidrun Groeger, hat das Programm erarbeitet und ist jetzt so oft wie möglich zusammen mit ihrem städtischen Pendant David Wald vor Ort, um die ehrenamtlichen Akteure zu betreuen.

In den Schulferien sind besonders Kinder und Jugendliche zu Mitmachaktionen eingeladen. Und wenn es hier mal eine Pause gibt, können sich die Besucher den Imagefilm über die Region ansehen.

Der mittlere Teil des Pavillons beherbergt eine Dauerausstellung über die Region, die mit digital aufbereiteten Informationen zu den Themen Engagement, Kultur, Sport, Wirtschaft, Wissenschaft, Menschen und Leben aufwartet. Nicht verpassen sollte man den Film, in dem elf Bürgerinnen und Bürger, vom Winzer bis zum Professor und zur Marktfrau, erzählen, warum sie so gerne hier leben. Die riesige, wandumspannende Landkarte der Region Würzburg hat der Stadtgrafiker Markus Westendorf gestaltet.

Im rechten Drittel des Pavillons beraten die Fränkisches Weinland Tourismus GmbH und der städtische Eigenbetrieb Congress * Tourismus * Würzburg Einheimische und Gäste über die Highlights der Region.

Zum Verweilen lädt die Freifläche vor dem Pavillon mit drei Pflanzbeeten mit Sitz-Podesten und Sonnenschirmen sowie einem barrierefreien Hochbeet für Rollstuhlfahrer ein. Hier grünen und erblühen im jahreszeitlichen Wechsel Blumen und Kräuter, eingerahmt von drei typisch fränkischen Speierlingsbäumen.