Seiteninhalt
10.04.2019

Landrat verabschiedet René Kirchner, Roland Möschle und Klaus Zürrlein

Drei langjährige Mitarbeiter wurden von Landrat Eberhard Nuß in den Ruhestand bzw. in die Freistellungsphase der Altersteilzeit verabschiedet. Der Landrat wünschte den drei frischgebackenen Ruheständlern „alles erdenklich Gute für die ganz großen Ferien“. Als Dankeschön für ihr Engagement überreichten Landrat und Personalrat Geschenke.

René Kirchner ist in den Landkreisgemeinden gut bekannt als das „Gesicht der Staatlichen Rechnungsprüfungsstelle“, die er seit Dezember 2017 geleitet hat. Von Juli 1976 bis September 1977 leistete er seinen Wehrdienst und wurde im September 1977 zum Regierungsinspektoranwärter am Landratsamt Bad Kissingen ernannt. Im September 1980 erfolgte die Zuweisung zur weiteren Ausbildung ans Landratsamt Würzburg. Im Januar 1981 wurde er in der Staatlichen Rechnungsprüfungsstelle eingesetzt, der er bis zum Eintritt in den Ruhestand treu geblieben ist. Im März 2003 übernahm er deren stellvertretende Fachbereichsleitung. Zum 1. Mai 2019 tritt René Kirchner in die Freistellungsphase der Altersteilzeit ein.

Mit Roland Möschle wurde ein weiterer Fachbereichsleiter verabschiedet. Er leitete seit Januar 2015 den Bereich „Naturschutz und Landschaftspflege“. Seine Karriere begann er im März 1980 mit der Diplomprüfung Dipl.-Ing. (FH) in der Fachrichtung „Landespflege“ an der Fachhochschule Nürtingen. Im August des gleichen Jahres trat er seinen Dienst beim Landratsamt Würzburg als Hauptamtliche Fachkraft für Naturschutz an. Im „grünen Bereich“ blieb Roland Möschle bis zuletzt tätig und tritt zum 1. Juni 2019 in den Ruhestand ein.

Auch Klaus Zürrlein wurde in den Ruhestand verabschiedet. Er begann seine berufliche Laufbahn 1970 als Maurerlehrling bei der Fa. Löhe & Co. und arbeitete von 1973 bis 1984 im Unternehmen als Maurer, Vorarbeiter und Werkpolier. Im September 1984 wechselte Klaus Zürrlein als Straßenbauarbeiter des Landkreises Würzburg in den öffentlichen Dienst und war bis 1997 im Landkreis Bauhof Unterdürrbach tätig. Ab 1997 war er für die Straßenmeisterei Würzburg am Stützpunkt Waldbüttelbrunn eingesetzt. Im Dezember 1987 wurde er zum Kolonnenführer bestellt und war neben seiner beruflichen Tätigkeit auch viele Jahre im Personalrat engagiert. Zum 1. Mai 2019 beendet Klaus Zürrlein seine berufliche Tätigkeit und genießt den wohlverdienten Ruhestand.