Seiteninhalt
16.04.2018

Wanderausstellung "Only Human. Leben. Lieben. Mensch sein."

Interaktive Ausstellung zur gesundheitlichen Aufklärung von Menschen mit Fluchthintergrund vom 23. April bis 4. Mai 2018 im Landratsamt Würzburg

Unter dem Titel „Only Human. Leben. Lieben. Mensch sein.“ hat die Psychosoziale AIDS-Beratungsstelle der Caritas München eine Wanderausstellung rund um die Themenbereiche Frauen- und Männergesundheit, HIV und weitere sexuell übertragbare Krankheiten sowie Beziehungen und Geschlechterrollen entwickelt. Nach der Devise „Wissen schützt“ werden in der Ausstellung so sensibel wie möglich und so konkret wie nötig tabuisierte Inhalte auf Bildtafeln, in Filmen und Apps gezeigt.

Auf Anregung der Ehrenamtskoordination Flüchtlingshilfe im Landkreis Würzburg der Caritas und in Zusammenarbeit mit den Maltesern Integrationsdiensten, der Aidsberatung Unterfranken, der DAK-Gesundheit und dem Landkreis Würzburg wird die Ausstellung nun nach Würzburg geholt. „Viele Flüchtlinge bringen eine große Unsicherheit aus ihren Heimatländern mit, wenn es um Sexualität und die damit verbundenen Fragen geht“, sagt Stefan Weber Geschäftsführer des Caritasverband für die Stadt und den Landkreis Würzburg e.V. „Diese Ausstellung leistet einen Beitrag, dass geflüchtete Menschen auf ihrem Weg zu einem gelingenden und eigenverantwortlichen Leben in unserer Gesellschaft begleitet werden.“

Die informative und vielseitig gestaltete Ausstellung versucht die Annäherung an bestehende Tabus und regt dazu an, über das eigene Rollen- und Werteverständnis nachzudenken. Die Zielgruppen sind insbesondere Jugendliche und Erwachsene mit Fluchthintergrund. Haupt- und ehrenamtlich in der Flüchtlingsarbeit Engagierten soll die Ausstellung helfen, die Themen Sexualität, übertragbare Krankheiten und die Gestaltung von Beziehungen aufzugreifen und so zur Aufklärung beizutragen. Die Ausstellung ist selbsterklärend und verzichtet weitgehend auf Sprache. Die wichtigsten Begriffe und Schlüsselsätze werden aber in Deutsch und neun weiteren Sprachen erläutert.

Vom 23. April bis zum 4. Mai 2018 ist die bayernweit einmalige Ausstellung im Landratsamt Würzburg zu sehen (Zeppelinstraße 15, 97074 Würzburg). Nach der Eröffnung am 23. April um 11:00 Uhr durch Landrat Eberhard Nuß, zu der auch die interessierte Öffentlichkeit herzlich eingeladen ist, werden zwei Wochen lang  zahlreiche Gruppen mit und ohne Fluchthintergrund  von vorher geschulten Personen durch die Ausstellung geführt. Für interessierte Einzelpersonen wird am 3. Mai um 16:00 Uhr außerdem eine öffentliche Führung angeboten.

Fragen zur Ausstellung in Würzburg richten Sie bitte an: Ehrenamtskoordination Flüchtlingshilfe im Landkreis Würzburg, Randersackerer Straße 25, 97072 Würzburg, Telefon: 09 31 38659118.