Seiteninhalt

Integrationskonzeption

Ziele der Integrationskonzeption

Ohne die strategische Erarbeitung von gemeinsamen Zielen und Maßnahmen und den Aufbau langfristiger Strukturen kann Integration nur schwer gelingen. Anstelle von reinem Aktionismus brauchen wir gut durchdachte Ideen, wie wir die Vielfalt und Zuwanderung im Landkreis Würzburg gestalten wollen.

Neben der unerlässlichen operativen Arbeit bedarf es deshalb auch der konzeptionellen Überlegung, wie ein gemeinschaftliches Zusammenleben von Menschen mit und ohne Migrationshintergrund in unserem Landkreis gelingen kann.

Ziel der Integrationskonzeption ist es,

  • eine Transparenz über Bedarfe herzustellen,
  • Schwerpunkte festzulegen und
  • konkrete Maßnahmen für die kommenden Jahre auszugestalten.

Die Integrationskonzeption versteht sich als ein Arbeitsmittel, das an die erfolgreiche integrative Arbeit vor Ort anknüpft, Akteure miteinander vernetzt und die vielen bereits bestehenden Maßnahmen und Ideen unterstützt. Auch stellt die Konzeption eine Orientierungshilfe für kreisangehörige Kommunen und unsere weiteren Kooperationspartner dar.

Das Landratsamt möchte mit der Integrationskonzeption einerseits selbst aktiv werden und andererseits den kreisangehörigen Kommunen und unseren weiteren Kooperationspartnern eine Orientierungshilfe an die Hand geben und sie bei ihrer wertvollen Integrationsarbeit vor Ort unterstützen.

                      

Der Steuerungskreis

Der Steuerungskreis, bestehend aus Frau Hasan, Frau Meder, Herrn Rostek, Frau Gressel, steuert das Projekt über Inhalte und Prozesse und legt die Struktur der Integrationskonzeption fest.                           

                                                    

Prozessablauf einer Integrationskonzeption

"Wann ist die Integrationskonzeption fertig?" - Ein "fertig" wird es bei der Integrationskonzeption nicht geben; aber eine erste Version einer Integrationskonzeption, an der stetig weiter gearbeitet werden muss. Den Prozessablauf einer Integrationskonzeption beschreiben wir hier:                                         

                                     

Online-Umfrage und Experteninterviews                                

23.1.2019 - Auswertung der Online-Umfrage

Die Online-Umfrage ist Teil der Bestands- und Bedarfsanalyse der Integrationskonzeption für den Landkreis Würzburg.

Dokument anzeigen: Auswertung der Online-Umfrage
23.09.2019
PDF, 897 kB

18.2.2019 - Auswertung der Experteninterviews

Die oben genannte Online-Umfrage diente als Informationsbasis, um zu vertiefen, wen wir bei den Experteninterviews befragen und was wir konkret wissen möchten.

                  

                                         

Beschreibung des Prozessablaufs

Die Online-Umfrage (siehe Grafik) richtete sich an Institutionen aus den Bereichen Bildung, Arbeit, Wirtschaft, Politik, Jugend, Soziales und Kommunen. Sie erfasste den Bestand an spezifischen Angeboten und Projekten für Menschen mit Migrationshintergrund. Des Weiteren sollte herausgefunden werden, ob erste Schritte zur interkulturellen Öffnung der Einrichtungen bereits erfolgt sind. Die Online-Befragung nehmen wir als Informationsbasis um zu vertiefen, wen wir bei den Experteninterviews noch befragen möchten.

Im Mai 2019 wird es einen Workshop-Nachmittag geben. Der Workshop-Nachmittag ist neben der Online-Umfrage und den Experteninterviews der zweite zentrale Baustein, wo wir Informationen zusammenführen und in die Integrationskonzeption einfließen lassen – daraus sollen auch verschiedene Empfehlungen für weitere Aktivitäten entstehen